Bad Staffelstein — Gleich vier Staffelsteiner Faustball-Teams sind am Wochenende im Einsatz. Für die U18-Mädchen und die Männer geht es um die Titelverteidigung.
Am Samstag fahren die TSV-Mädchen zum punktgleichen Tabellenzweiten der Bezirksliga nach Stammbach. Dort treffen sie außerdem noch auf den TV Hallerstein, den TV Meierhof und den ATS Kulmbach.
Die Frauen des TSV sind in der Bayernliga am Sonntag ab 11 Uhr in der Nähe von Passau beim TSV Heining zu Gast. Dort treffen die Adam-Riese-Städterinnen noch auf den ASV Veitsbronn-Siegelsdorf und den TV Mantel-Weiherhammer.
Ebenfalls am Sonntagmorgen bestreiten die Männer in der Bezirksliga A und die zweite Frauenmannschaft in der Nordbayernlia einen gemeinsamen Heimspieltag im Adam-Riese-Stadion. Ab 10 Uhr gibt es hier spannende Spiele zu sehen. Gerade für die Herren geht es um die Tabellenführung, treffen sie doch auf den punktgleichen Tabellenzweiten TV Kirchenlamitz. Hier wird gleich Hin- und Rückspiel ausgetragen. Zusätzlich sind noch der ATS Kulmbach und der TSV Seußen II zu Gast, die ihren Spieltag ebenfalls in Staffelstein austragen.
Zeitgleich empfangen die TSV-Frauen den ungeschlagenen Tabellenführer TV Herrnwahlthann und den TV Segnitz.

ATS spielt auch in Staffelstein

Nach vier spielfreien Wochen greifen die unter ATS Kulmbach antretende Spielgemeinschaft Lichtenfels/Kulmbach am Sonntag wieder in den Spielbetrieb der Bezirksliga A ein. ATS-Spielführer Walter Orlishausen zeigt sich mit den beiden bisher absolvierten Spieltagen zufrieden, konnte man doch mit 4:4 Punkten bereits ein kleines Polster auf die bislang noch sieglosen Teams aus Meierhof und Bamberg aufbauen.
Gerne würde man in den anstehenden Duellen mit dem Tabellennachbarn Seußen weitere Zähler hinzufügen. Allerdings fehlt mit Angreifer Benker wiederum ein wichtiger Spieler. Laut aktueller Einteilung kommt es diesmal gleich zu Hin-und Rückspiel mit den Ostoberfranken. Spielort wäre am Sonntag eigentlich Kulmbach gewesen. Da aber sonst keine Gäste mehr anwesend sind, gibt es ein Problem mit dem Schiedsrichter, weshalb die Spielgemeinschaft beschlossen hat, die Partien in Staffelstein auszutragen, da der TSV ebenfalls nur ein Team empfängt. spo/khk