Zum neuen Regionalsprecher der Wirtschaftsjunioren (WJ) Oberfranken ist einstimmig Thomas Hollweg aus Kulmbach gewählt worden. Sein Stellvertreter ist Michael Hertel aus Hofer. Die Wahl erfolgte in der Herbstsitzung der neun oberfränkischen Wirtschaftsjuniorenkreise. Über 200 Veranstaltungen haben die neun oberfränkischen WJ-Kreise auf die Beine gestellt, so der scheidende Regionalsprecher Mathias Zweyer. "Höhepunkte waren zweifellos die Landeskonferenz in Bayreuth mit über 500 Teilnehmern sowie die Regionalkonferenz in Coburg und das Speednetworking in Kulmbach".
Hollweg und Hertel führen die oberfränkischen Wirtschaftsjunioren im Jahr 2017; Regionalsprecher sind jeweils für ein Jahr gewählt. Beide können auf einen reichen Erfahrungsschatz verweisen. So war Hollweg 2014 Kreissprecher der WJ Kulmbach. Er sagt: " Wir wollen 2017 dazu nutzen, die junge Wirtschaft und ihre Belange stärker zu positionieren". Und Hertel ergänzt: "Außerdem wollen wir die Zusammenarbeit der Kreisverbände weiter intensivieren." Die Wirtschaftsjunioren seien auf einem guten Weg, so Regionalgeschäftsführer Peter Belina von der IHK für Oberfranken. Er verwies auf die hohe Zahl an Veranstaltungen, die hohe Präsenz auf überregionalen Veranstaltungen und den enormen ehrenamtlichen Einsatz. red