Kronach — Nach der Auflösung der Spielgemeinschaft mit dem TC Rothenkirchen hat sich der TC Kronach im Herbst 2013 entschieden, für die Medenspiele 2014 wieder eine Herrenmannschaft in der Tennis-Bezirksklasse 2 zu melden. Die Erwartungen waren recht niedrig, zumal der Kader nur aus acht Spielern bestand und einige wichtige Spieler des TC Rothenkirchen nicht mehr zur Verfügung standen. Somit stand erst einmal das Ziel "Klassenerhalt" auf dem Programm.
Nach der recht deutlichen Auftaktniederlage gegen den späteren Meister der BK2, den TC WR Coburg II, hat sich die Mannschaft besonnen und ist nun konzentriert in jedes Spiel gegangen. Das darauf folgende Spiel gegen den TC Steinbach wurde glatt mit 16:5 gewonnen. Ersatzgeschwächt war die knappe 9:12-Niederlage gegen den SV Friesen nicht zu verhindern. Aber in den drei letzten Spielen gegen den Baur SV Burgkunstadt, den TC Untersiemau und den TC Einberg überzeugte die Kronacher Truppe voll und fuhr souveräne Siege ein.
Im letzten Spiel gegen den TC Einberg zeigten die Kronacher nochmal ihren Mannschaftsgeist, wollten sie doch den zweiten Tabellenplatz erreichen. Nach vier von sechs gewonnen Einzeln brauchten die Kronacher noch mindestens ein Doppel, um sich gegen TC Einberg durchzusetzen. Dies schafften Akos Rethelyi und Karl-Heinrich Dauer in einer sehr spannenden und kampfbetonten Begegnung mit 6:2, 5:7 und 10:3. Die Spieler um Mannschaftskapitän Tobias Jakob hatten durchwegs eine positive Spielbilanz. Hervorzuheben ist vor allem die Leistung von Michael Thoennes, der mit einer Bilanz von 7:0 keinen einzigen Punkt an den Gegner abgegeben hat. kd