Gehülz — Kindergarten- und Vorschulkinder wissen schon viel über die fleißigen Bienen. Nun erhielten sie einen Schaukasten. Kindererzieherin Anette Beitzinger freute sich mit ihren Knirpsen vom Kindergarten St. Bonifatius über den Schaukasten im Kirchhof, den die Kinder selbst bis Herbst betreuen werden. So können sie das arbeitsreiche Leben der Bienenvölker tagtäglich hautnah verfolgen.
Zur Begrüßung des kleinen Bienenvolks wurde das Lied "Summ, summ, summ, Bienchen summ herum" gesungen. Der Zweite Vorsitzende des Imkervereins Kronach, Thorsten Hugel, übergab den Bienenschaukasten als Spende des Imkervereins Kronach. Es gab auch einen Smoker (zum Räuchern, um die Bienen fernzuhalten) und eine Bilderbeute zur weiteren Ausbildung.


Mit Sondernahrung

Im Schaukasten befindet sich eine Wabe mit Brut und eine mit Honig. Die Bienen sammeln ihre Nahrung selbst. Da sie noch keine Königin haben, ziehen sie sich aus ihrer eigenen Brut eine Königin nach. "Sie wird mit Gelee Royale - einer majestätischen Sondernahrung - gefüttert", erklärte Hugel.
"Mir als ortsansässigem Imker ist es sehr wichtig, schon den Kindern die Angst vor Bienen zu nehmen, und ihnen verständlich zu machen, wie wichtig die Biene für unsere Natur ist. Der Kindergarten kommt einmal im Jahr zu meinem Bienenstand nach Gehülz, mir war es ein großes Anliegen, dass der Kindergarten einen Schaukasten erhält damit die Kinder die Entwicklung eines Bienenvolkes live miterleben können. Deshalb habe ich als Zweiter Vorsitzender des Imkervereins nach einem Sponsor gesucht und das Baugeschäft Hartfil in Küps gefunden, das durch eine Spende das Projekt erst ermöglicht hat", informiert Hugel. Der Schaukasten wird von ihm betreut. Das Grundgestell baute der Elternbeirat des Kindergartens, dessen Vorsitzender Jürgen Bauer ist.