Wer exzellente symphonische Blasmusik von einem 50-köpfigen Blasorchester erleben möchte, sollte am Samstag, 23. April, um 19.30 Uhr in den Bürgersaal in Ebelsbach kommen. Die Besucher werden nach diesem Konzert genauso begeistert sein, wie es die zahlreichen Zuhörer am Sonntagabend in der Rudolf-Mett-Halle in Königsberg beim Benefizkonzert des symphonischen Kreisblasorchesters im Nordbayerischen Musikbund im Landkreis Haßberge waren. Mit stehendem Beifall bedankte sich das Publikum bei den vorwiegend jungen Musikern aus verschiedenen Blaskapellen im Landkreis, die zusammen im symphonischen Kreisblasorchester musizieren. Dirigent Thomas Nees hat es geschafft, aus einer Vielzahl von Einzelmusikern einen beeindruckenden harmonischen Klangkörper zu formen, in dem aber auch Solisten ihr Können zeigen. Da stimmten die Einsätze, die Übergänge, die wechselnden Rhythmen. Der Abend mit einem abwechslungsreichen Programm, das von Operettenmelodien und weltbekannten Hits bis hin zu Evergreens und bekannten Filmmelodien reichte, war ein Klangerlebnis erster Güte. Und das alles bei freiem Eintritt. Die beim Konzert in Königsberg erbetenen Spenden werden vom TV Königsberg, der für die Bewirtung sorgte, mit dem sich daraus ergebenden Erlös der Lebenshilfe in Haßfurt übergeben. In Ebelsbach ist der Erlös für die Gruppe "Kunterbunt" des SV Rapid Ebelsbach bestimmt. sn