Kreis Haßberge — Der Discobus startet mit einem neuen Konzept in die neue Saison. Dazu plant der Landkreis eine Testphase zum Auftakt, wie das Landratsamt in Haßfurt mitteilte. Die Planungen dafür laufen auf Hochtouren.
Die Ergebnisse der Umfrage unter den Jugendlichen im Landkreis Haßberge zum Thema Discobus sind mittlerweile ausgewertet; es wurde versucht, die wesentlichen Punkte im neuen Fahrplan zu berücksichtigen. Landrat Wilhelm Schneider (CSU) bedankt sich bei allen jungen Discobesuchern, die bei der Umfrage mitgemacht haben, und freut sich über die vielen Vorschläge und Ideen, mit denen das Angebot dem Bedarf angepasst werden kann.
Die Testphase für das neue Discobus-Konzept startet an zwei Wochenenden (24. Oktober und 31. Oktober). Verbesserungen wird es vor allem bei der Hinfahrt geben, denn viele Jugendliche wünschen sich, dass der Discobus zu einer späteren Uhrzeit fährt. Außerdem werden die Anfahrtswege kürzer und die Rückfahrten bedarfsgerechter organisiert.


Für mehr Sicherheit

Nähere Informationen zum genauen Fahrplan und zum neuen Konzept werden rechtzeitig bekannt gegeben, verspricht das Landratsamt. Der Kreis Haßberge hatte vor einigen Jahren den Discobus eingeführt, um vor allem die Zahl der nächtlichen Unfälle auf den Straßen zu reduzieren. Dieses Ziel scheint erreicht worden zu sein, denn schwere Disco-Unfälle hat es in den vergangenen Jahren nicht mehr gegeben. Allerdings ist die Zahl der Discobus-Benutzer gesunken. Deshalb veranlasste der Kreis die Umfrage unter den jungen Leuten und startet jetzt die Testphase. ks