Als ob der FC Coburg nicht schon genug Probleme hätte, verlor auch der sichere Kandidat für die Meisterschaft in der KK3 seine Partie beim TSVfB Krecktal mit 0:1. Pietsch sorgte in der 30. Minute für den einzigen Treffer auf Seiten des Tabellendritten.
Der ist zwar nach Punkten schon zu weit hinter den Coburger Reservisten, doch dafür ist der TSV Bad Rodach wider voll im Rennen. Der eigene 2:0-Sieg im Nachbarduell gegen den TSV Heldritt sorgte dafür, dass Koropecki und Co. sogar wieder Platz eins übernehmen konnten. Sie haben aber bei zwei Punkten Vorsprung auch ein Spiel mehr absolviert als der FC Coburg II. Es wird im Kampf um die Meisterkrone spannend bleiben, auch weil es das direkte Duell in der Rückrunde am Samstag, 16. April, noch in der Thermalbadstadt gibt.
Im Abstiegskampf ist die SpVgg Dietersdorf mit sieben Punkten weit abgeschlagen. Acht Punkte Rückstand hat der Vorletzte, die Spvg Eicha II, auf den Relegationsplatz 14, den der SV Hut Coburg einnimmt. Für den könnten auch noch SF Unterpreppach, TSV Staffelstein II oder die Spvg Wüstenahorn in Frage kommen, wobei aktuell die Staffelsteiner mit 4:1 gegen Unterpreppach Luft holten. zi