Königsfeld — Die Königsfelder DJK-Fußballer haben am Samstag in der Kreisliga Bayreuth einen Auswärtssieg ganz knapp verpasst. Erst in der Nachspielzeit glich der Gastgeber VfR Katschenreuth vor 150 Zuschauern zum 2:2 (1:1) aus. Der VfR dominierte die erste Halbzeit, jedoch fehlten im Abschluss das Glück, die letzte Konsequenz oder der starke DJK-Torwart Hattel zeigte sein Können. Die Führung durch Weigel (22. Min.), der von Pistor mit einem 40-m-Steilpass auf die Reise geschickt worden war, seinen Gegenspieler stehenließ, Torwart Hattel umkurvte und vollstreckte, egalisierten die Gäste in derselben Minute. Einen Freistoß lenkte Torwart Neidhart noch an den Pfosten, aber Grasser glich aus acht Metern aus. J. Angermann scheiterte mit einer Direktabnahme an der Querlatte. Mit den Gedanken noch in der Kabine, schlief die VfR-Deckung und Lindner kam zehn Meter vor dem Tor frei zum Schuss - 2:1 für die DJK (46.). In der 85. Min. köpfte Ma. Meisel aus elf Metern ins Tor. Der Schiedsrichter verweigerte dem Treffer wegen Abseits die Anerkennung. Fabian Wagner war es in der Nachspielzeit vorbehalten, das 2:2 zu erzielen (93.). red