Im Kampf gegen den Abstieg aus der Kreisliga Bayreuth-Kulmbach wird es immer enger für die Fußballer der DJK Königsfeld. Der Tabellenvorletzte unterlag dem SV Gesees (11.) mit 1:3. Als 14. einen Platz vor den Königsfeldern rangiert der SV Memmelsdorf II. Die Landesliga-Reserve aus der Schmittenau spielte gegen den TSV Stadtsteinach (1:1).
SV Memmelsdorf II -
TSV Stadtsteinach 1:1
Achtbar schlugen sich die Memmelsdorfer gegen den favorisierten Gast, für den es von Schiedsrichter Willi Odenbach (Bayreuth) drei Gelbe und eine Gelb-Rote Karte gab. Letztere sah Claus Baumgärtner in der 80. Min., wonach der SVM nochmals kräftig Druck machte. Zunächst jedoch ging Stadtsteinach in der 35. Min. durch Maximilian Schuberth in Führung. Das war sein siebter Treffer in dieser Saison, die Vorarbeit hatte Michael Hamacher geleistet. Schon in der 38. Min. kam Christopher Sowinski für Mert Kiczko. Gerade als sich Spielertrainer Jürgen Pflaum für Jürgen Jensch eingewechselt hatte (61. Min.), markierte Pascal Schnieder in der 65. Min. den Ausgleich. Vorbereiter war Thomas Kamm.
DJK Königsfeld -
SV Gesees 1:3
Schon in der 9. Min. mussten die Königsfelder das 0:1 durch den Geseeser Christian Hüttl wegstecken. Das zerrt im Abstiegskampf natürlich noch mehr an den Nerven. In der Folge hielten die Königsfelder die Partie offen, ließen keinen weiteren Gegentreffer zu, ein Torerfolg blieb jedoch auch der DJK versagt. Innerhalb von sechs Minuten fiel dann die Entscheidung, als die Geseeser Friedrich Hendel-Diaz (58. Min.) und Nicolas Strohfuß (64.) zum 0:3 trafen - alles Premieren in dieser Runde. Stefan Weidner war in der 76. Min. mit seinem 13. Saisontreffer nur noch das 1:3 vergönnt. mis