Königsberg — Gegen einen über weite Strecken harmlosen Gegner dominierte die Handball-Mannschaft des TV Königsberg das Spiel und sorgte bereits in der ersten Hälfte für die Entscheidung. Am Ende gewann der TVK die Partie gegen den TSV Münnerstadt mit 34:22 (21:9).
Der TV Königsberg hatte sich nach der sehr knappen Hinspielniederlage im September einiges vorgenommen. Königsberg legte nach dem 3:3 ein 7:3 vor, erlaubte den Gästen beim Stand von 8:6 noch einmal, Morgenluft zu wittern, setzte sich dann aber unwiderstehlich ab.
Zu Beginn der zweiten Hälfte knüpfte der Gastgeber direkt an das vorhergehende Spielgeschehen an. Insbesondere Kevin Rieger nutzte die Lücken in der Münnerstadter Deckung, wodurch der TVK bis auf 27:12 davonzog. Danach ließ er die Zügel etwas schleifen. Doch fing sich Königsberg wieder und setzte sich bis zum 34:19 wieder deutlich ab.
Am kommenden Samstag erwartet das Team in Bergrheinfeld ein deutlich stärker einzuschätzender Gegner. - Tore für Königsberg: Rieger (9/1), Sinner (5), Schmidt (4/1), Höche (3), Walk (3/1), Rausch (2), M. Schneider (2), Käb (2), Hofmann (2), Schweßinger (2) th