In Ködnitz sind die Ampeln für das schnelle Internet auf Grün geschaltet. Ab sofort können rund 382 Haushalte mit bis zu 50 Megabit pro Sekunde im Netz surfen. Das neue VDSL-Netz ist so leistungsstark, dass in Ebersbach, Heinersreuth, Kauerndorf, Ködnitz, Maierhof, Pinsenhof, Spitzeichen und Tennach gleichzeitig telefoniert, gesurft und ferngeschaut werden kann.
"Ab sofort können die Bürger von Ködnitz die schnellen Internetanschlüsse buchen", so Friedrich Weinlein von der Telekom, der die Kommunen betreut. Die Firma Navitel GmbH wird Interessierte am 9. März von 13 bis 18 Uhr im Trebgaster Rathaus beraten.
Bürgermeister Stephan Heckel-Michel (CSU) verwies darauf, dass die Gemeinde Ködnitz relativ frühzeitig das zweite Breitbandförderprogramm in Anspruch genommen habe. "Jetzt können wir in weiteren 382 Haushalten das schnelle Internet in Betrieb nehmen. Unsere Bürger haben sehnsüchtig darauf gewartet. Der Großteil der Gemeinde ist jetzt gut erschlossen." Es gebe noch Einzelgehöfte, über die man sich Gedanken machen müsse, zumal die Gemeinde noch Fördergelder offen haben.
Heckel-Michel betonte, dass die Gemeinde auf die Kosten von 645 000 Euro eine Förderung von 576 000 Euro erhalten habe. Sein Dank galt der Geschäftsleiterin Karin Winkler. Sie sei die richtige Breitbandpatin. Rei.