Es reichte wieder nicht. Im Bayernliga-Kellerduell zwischen der Spvg Eicha und dem ETSV Würzburg II mussten sich die "Trächerinnen" mit einem Unentschieden begnügen und warten weiter auf den zweiten Saisonsieg und überwintert somit auf dem Relegationsplatz.
Bereits in der Anfangsviertelstunde hatte die Heimmannschaft zwei gute Möglichkeiten den Führungstreffer zu erzielen. In der 25. Minute setzte sich Sturmspitze Anna Illmer gegen die Würzburger Defensive durch und schob zum verdienten 1:0 ein. Eicha hatte bis zur Pause noch mehrmals die Möglichkeit die Führung auszubauen, scheiterte jedoch öfters.


Allein vor dem Kasten...

Die "Trächerinnen" waren auch nach der Pause spielbestimmend und erarbeiteten sich viele Torchancen. So auch Lisa Sommer, die clever durch die Schnittstelle der Viererkette geschickt wurde und anschließend noch die Torhüterin aussteigen ließ. Schob aber den Ball am leeren Tor links vorbei.


Fellisch trifft nur die Latte

In der 74. Minute spielten die Würzburgerinnnen einen Angriff konsequent zu Ende und erzielten das 1:1. Eicha spielte trotzdem weiter nach vorne. Kurz nach dem Ausgleich traf Julia Fellisch mit einem Fernschuss nur die Querlatte. Der zurückkommende Ball landete vor den Füßen von Karolin Fischer, die aber aus kurzer Distanz am Tor vorbeischob.
Die Kodra-Elf warf nun alles nach vorne und spielte engagiert auf den Siegtreffer, dieser wollte aber einfach nicht gelingen. Kurz vor dem Schlusspfiff hatte man noch Glück, als nach einem Eckball die Gästestürmerin am kurzen Pfosten nur knapp am Tor vorbeiköpfte. jf