Kreis Haßberge — Einen weiteren Schritt hin zur Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga Schweinfurt 2 machte der FSV Krum durch einen 4:1-Heimsieg über den SC Hesselbach. Allerdings bleibt der TSV Forst durch ein 2:0 gegen den FC Neubrunn gleichauf. Dagegen hat sich der TSV Gochsheim nach einer 1:5-Niederlage gegen den TSV Knetzgau wohl aus dem Titelrennen verabschiedet. Jeweils 1:1-Unentschieden trennten sich der TSV Schonungen und die SG Eltmann sowie der TV Haßfurt und der SSV Gädheim, womit TSV und SSV in der "Gefahrenzone" bleiben. Der 1. FC Haßfurt erreichte ebenfalls ein 1:1 bei der SG Sennfeld. Der SV Hofheim erhielt sich durch ein 4:3 über den TSV Westheim eine kleine theoretische Chance auf den Klassenerhalt. Schlusslicht SC Maroldsweisach blieb auch gegen den FC Sand II mit 1:3 ohne Punkt.

FSV Krum - SC Hesselbach 4:1
Durst gelang schon in der 8. Minute das 1:0, doch Bloch (23.) glich aus. Nun wollte Krum noch einmal nachsetzen, und dies gelang durch Schmitt mit dem 2:1 (42.). Gleich nach dem Wechsel (50.) stellte dann Witchen, mit dem 3:1 die Weichen auf Sieg. Danach schwanden ein wenig die Kräfte von Hesselbach. So erhöhte Räth in der 66. Minute auf 4:1. Der Sieg hätte auch noch höher ausfallen können.
SG Sennfeld -
1. FC Haßfurt 1:1
Haßfurt war immer wieder mit Kontern sehr gefährlich. Dennoch ging Sennfeld durch einen Elfmeter von Brockauf in der 27. Minute in Führung. Mit diesem Stand ging es in die zweite Hälfte, die von Haßfurt ausgeglichen gestaltet wurde. Nachdem Jilke in der 74. Minute den Ausgleich erzielt hatte, wurde es noch einmal eng für die SG, denn Haßfurt drängte. Doch es blieb beim 1:1.
TSV Schonungen -
SG Eltmann 1:1

Die Schonunger Taktik wurde schnell zunichte gemacht, denn Eltmann ging in der 35. Minute durch Gorbatenko in Führung. Diese nahm die SG auch in die Pause mit. Nach dem Wechsel war es dann ein Spiel fast nur noch auf ein Tor, denn Schonungen kämpfte mit allen Mitteln, und Eltmann hielt sehr gut dagegen. Erst in der 83. Minute durfte Schonungen aufatmen, denn Werner markierte den Ausgleich. Nach diesem Treffer spielte der TSV weiter nach vorne, doch Tore fielen keine mehr.
TSV Forst - FC Neubrunn 2:0
Forst kämpft noch um den Titel und Neubrunn gegen den Abstieg, entsprechend ging es zur Sache. Mit einem torlosen Remis gingen beide in die Kabinen. Nach dem Wechsel wurde den Forstern ein Elfmeter zugesprochen, den Brinkley verwandelte. Nach diesem Tor wollte Neubrunn den Ausgleich und drängte auch mit aller Macht. Aber ein Treffer wollte einfach nicht gelingen, und so musste der FCN in der 90. Minute auch noch das 2:0 durch Düring hinnehmen. Riegel aus Forst sah in der 89. Minute die Gelb-Rote Karte.
TSV Gochsheim -
TSV Knetzgau 1:5

Knetzgau kam sehr gut in die Partie hinein und ging durch Faber in der 21. Minute in Führung. Nach dem 0:2 durch Warmuth (40.) verkürzte Gochsheim durch Kummer auf 1:2 (43.). Nach dem Wechsel wollte Gochsheim alles auf eine Karte setzen und lief prompt in einen Konter von Faber zum 1:3 (61.). Nach dem 1:4 durch Warmuth (71.) steckte Gochsheim auf und kassierte auch noch das 1:5 durch Faber in der 87. Minute.
TV Haßfurt - SSV Gädheim 1:1
Die Gädheimer kämpfen gegen den Abstieg und gingen durch Eck in der 26. Minute in Führung. Danach verpasste es der SSV, bis zur Pause noch weitere Treffer folgen zu lassen. Auch nach dem Wechsel spielte der Gast auf Angriff, doch der TV wurde nun besser und kam gefährlich auf. In der Nachspielzeit wurde es richtig hektisch, denn in der 93. Minute gab es einen Elfmeter für die Haßfurter, den Arnold zum Ausgleich verwandelte. Dabei sahen Helbig und Neidel aus Gädheim noch die Gelb-Rote Karte.
SV Hofheim -
TSV Westheim 4:3
Die Gastgeber lagen bis zur 87. Minute mit 1:3 im Hintertreffen, drehten jedoch innerhalb von sechs Minuten die Partie noch. Zwar kommt dieser Erfolg im Abstiegskampf zu spät, die Moral im SVH-Team aber war bestens. - Tore: 1:0 Röhner (8.), 1:1 Persch (43.) 1:2 Wagner (46.), 1:3 Koch (70.), 2:3 Behr (87.), 3:3 Hauck (90.), 4:3 Hauck (93.)
SC Maroldsweisach -
FC Sand II 1:3

Eine recht ordentliche Vorstellung des Absteigers, der auch die eine oder andere Möglichkeit besaß, doch letztlich fehlte wie so oft in dieser Saison ein Vollstrecker oder auch das Glück. Bis 20 Minuten vor dem Abpfiff hielt der SCM ein 1:1, ehe die Sander doch noch zu entscheidenden Toren kamen. Für den SC traf Degel zum 1:1 (43.), für Sand erzielten Oppelt (23.), Klauer (69.) und Rippstein (73.) die Tore. sp/di