Zahlreiche Mitglieder des Schützenvereins Creidlitz 1963 hatten sich zur Ehrungsfeier im weihnachtlich geschmückten Saal des Schützenhauses Creidlitz eingefunden. Oberschützenmeister Michael Eck blickte auf das Sportjahr 2015 zurück und bezeichnete die Entwicklung im Verein als "mehr als erfreulich". Nach den Modernisierungsarbeiten der Luftdruckanlagen im Jahr 2014 und der Sportpistolenanlage im ablaufenden Jahr sei nicht nur der Trainingsbetrieb deutlich belebt worden, es nähmen zwischenzeitlich auch wieder 36 Schützen in zehn Mannschaften, fünf Luftgewehr-, zwei Luftpistolen- , zwei Sportpistolen- und eine Damenmannschaft an den Rundenwettkämpfen teil.


Stunde des Danks

Eck bedankte sich nochmals bei den Mitgliedern dafür, dass sie die Entscheidung zur Modernisierung mitgetragen hätten. Und auch die Leistungen könnten sich mehr als sehen lassen. Für die 1. Luftpistolenmannschaft beginne die Rückrunde in der Oberfrankenliga bereits am 10. Januar 2016 auf der eigenen Anlage. Dann erfolgte die Ehrung der Vereinsmeister und Pokalgewinner. Zudem erhielt Rosemarie Mohr ein Präsent für ihren Einsatz im Rahmen der Sanierung der Sportpistolenanlage. Eine besondere Auszeichnung erhielt Sven Klostermann. Er ist erst seit vier Jahren Mitglied im Verein, aber bereits seit drei Jahren im Vorstand tätig. In dieser kurzen Zeit hat er unter anderem bei der 50-Jahr-Feier, der Renovierung der Immobilie, der Sanierung des Daches und der Modernisierung der Schießanlagen eingebracht.
Weiterhin ist Sven Klostermann aktiver Schütze in der 1. Luftgewehrmannschaft und bereitet sich aktuell auf die Meisterschaften in der Disziplin KK-Liegend vor. Darüber hinaus hat er in dieser Zeit die Befähigung als Standaufsicht und Jugendassistent erworben. Michael Eck bedankte sich für dieses Engagement und bezeichnete es als einen Glücksfall für den Verein, Sven Klostermann zu haben. Dieser erhielt hierfür aus den Händen der Zweiten Gauschützenmeisterin Renate Schramm die Ehrennadel des Gaues Nord im Schützenbezirk Oberfranken. red