Mit seinem Programm "Kings of Clarinets" gastierte das Münchner Klezmer-Trio in der ausverkauften Sophienhöhle. Klarinettist Florian Ewald erinnert in der gut gefüllten Höhle mit Jazz-Standards wie "Bey mir bistu sheyn" an Musiker wie Benny Goodman und Artie Shaw.
Der wegen einer Erkrankung des ursprünglichen Gitarristen eingesprungene Robert Friedl zeigte sein Können auf der Jazz-Gitarre unter anderem bei Django Reinhard-Nummern wie Anouman. Im zweiten Teil widmete sich das von Schlagzeuger Thilo Jörgl ins Leben gerufene Trio Stücken, die durch die beiden Klezmer-Klarinettisten Dave Tarras und Naftule Brandwein bekannt geworden sind.
Wilde Hochzeit-Bulgars waren genauso zu hören wie perlende Freylachs oder die melancholische Hora Mechatonim.
Das nächste Konzert in der Sophienhöhle findet am 12. August statt. Dann lautet das musikalische Motto "Musik aus 1001 Nacht".