Mirsdorf — Zwei leicht Verletzte und rund 50 000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Auffahrunfalls auf der A 73 in Höhe Mirsdorf am Montag gegen 15 Uhr. Wie die Verkehrspolizeiinspektion Coburg berichtet, fuhr bei dem Unfall ein 49-Jähriger aus Coburg, der auf der Autobahn in Fahrtrichtung Suhl unterwegs war, mit seinem Volvo auf einen älteren Reno Tago (Kleintransporter) auf, der von einem 38-Jährigen aus Schmalkalden gesteuert wurde.
Der Reno, der mit Bierfässern beladen war, kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich dabei. Er durchbrach schließlich den Autobahnzaun und blieb im angrenzenden Feld auf dem Dach liegen. Die Bierfässer lagen im Straßengraben.
Der Volvo streifte die Mittelleitplanke und blieb rund 100 Meter weiter auf dem Seitenstreifen stehen. Der Fahrer des Volvo kam dabei mit dem Schrecken davon. Der 38-jährige Fahrer des Reno und sein Beifahrer wurden mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst ins Klinikum nach Coburg gebracht. Mit einem Spezialkran wurde der Reno aus dem Feld geborgen. Vermutlich entstand an beiden Fahrzeugen wirtschaftlicher Totalschaden. Für die Dauer der Unfallaufnahme und die notwendigen Aufräumarbeiten war ein Fahrstreifen der Autobahn in Richtung Suhl gesperrt. Die Spezialisten der Coburger Verkehrspolizei haben vor Ort die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. mst