Sie sind recht klein bemessen, die Faschingsferien. Trotzdem bietet das Kinder- und Jugendzentrum Kijuz im Coburger Stadtteil Wüstenahorn auch in diesem Jahr wieder viel Spaß in kurzer Zeit, wird mitgeteilt.
Das Tollste gleich zuerst: Beim Kinderfasching am Montag, 27. Februar, sind die Narren in der Karl-Türk-Straße 88 los. Von 14.30 bis 17 Uhr werden neben lustigen Spielen für verschiedene Altersklassen auch Süßes oder Herzhaftes gegen den kleinen oder großen Hunger, Kaffee und verschiedene Durststiller angeboten. Willkommen ist nicht nur der närrische Nachwuchs, sondern auch Eltern und Großeltern. Nach "Helau" und Kamelle sind die Pforten am Rosenmontag noch bis maximal 21 Uhr geöffnet.
Weiter geht es am Mittwoch, 1. März, mit verschiedenen Werk- und Bastelangeboten von 14 bis 17 Uhr. Am Abend gibt es von 18 bis 22 Uhr noch ein Billard-Turnier obendrauf. Der anschließende Donnerstag bringt gleich den nächsten Höhepunkt: Maslenitza, das russische Winter-Austreibungsfest, beginnt um 15 Uhr mit Spielen zum Thema Winter. Anschließend geht es gemeinsam zur BMX- Bahn unterhalb der Scheuerfelder Straße. Dort warten leckere russische Pfannkuchen, Blinis genannt, auf hungrige Winteraustreiber. So gestärkt wird dann noch zusammen eine Strohpuppe, die den schwächelnden Winter darstellt, verbrannt.
Am abschließenden Freitag, 3. März, ist das Kijuz wiederum von 14 bis 17 Uhr und von 17.30 bis 22 Uhr geöffnet. Am Nachmittag und am Abend warten im Werkraum Hammer, Säge & Co. auf ihren Einsatz.
Alle beschriebenen Angebote sind ohne Teilnehmergebühr und bedürfen keiner vorherigen Anmeldung. Auskunft erteilen die Mitarbeiter vom Kijuz Wüstenahorn gerne unter Telefon 09561-38937 (Montag bis Freitag von 14 bis 17 Uhr, Montag, Mittwoch und Freitag auch am Abend). red