Meister und Absteiger stehen in der Oberliga der Ringer vorzeitig fest. Bindlach gewann gegen den dadurch als Absteiger feststehenden TSV Mietraching hoch mit 32:4 und feierte die Meisterschaft und den möglichen Wiederaufstieg in die 2. Liga. Der TSV Burgebrach belegt trotz der 12:21-Niederlage in Freising den fünften Platz.
In der ersten Hälfte verließen alle Burgebracher die Matte als Sieger. In der zweiten Hälfte konnten die Gastgeber alle Kämpfe für sich entscheiden. Trainer Michael Giehl meinte: "Wir haben unsere Mannschaft wieder umgestellt. Einige haben abgenommen und eine Gewichtsklasse weiter unten gekämpft. Aber diesmal hat es nichts genutzt. Wir konnten die Freisinger mit unserer dezimierten Truppe nicht aufhalten."
57 kg griechisch-römisch: Dragos Cimpanu musste Gewicht reduzieren, um eine Gewichtsklasse tiefer zu ringen. Hier ließ er Christian Zacherl keine Chance. Mit Durchgrehern im Bodenkampf siegte er mit 16:0 durch technische Überlegenheit (4:0).
130 kg Freistil: Jens Brosowski war gegen Leonard Weßalowski stets der aktivere Ringer. Die Passivität seines Gegners wurde vom Schiedsrichter nicht dementsprechend geahndet. Nach zwei Runden siegte der Burgebracher verdient mit 4:0 nach Punkten (6:0).
61 kg Freistil: Beim Stand von 4:2 konnte sich Christopher Rippl aus einer gefährlichen Lage gegen Ilian Dudzinski befreien. Nach dieser Aktion punktete der Burgebracher mit Beinangriffen und gewann mit 17:2 bereits in der ersten Runde durch technische Überlegenheit (10:0).
98 kg gr.-röm.: Hier war Burgebrach unbesetzt (10:4).
66 kg gr.-röm.: Einen absoluten Spitzenkampf absolvierte Mihai-Radu Mihut gegen den starken Ungarn Csongor Knipli. Der Burgebracher ließ sich nicht beirren. Im Bodenkampf war er der stärkere Ringer. Er konnte seinen Gegner dreimal drehen und so einen sicheren 7:0-Punktsieg nach Hause fahren (Halbzeitstand 12:4).
86 kg Freistil: Pascal Marechal bestätigte seine gute Form und ließ gegen den körperlich stärkeren Oliver Straub nur einen 4:0-Punktsieg zu (12:6).
66 kg Freistil: Besser als im Hinkampf präsentierte sich Michael Uzelino gegen Philipp Unützer. In diesem Kampf gingen beide über zwei Runden mit dem besseren Ende für den Gastgeber (12:9).
86 kg gr.-röm.: Alexander Giehl kämpfte konzentriert gegen Patrick Kratzer. Im Bodenkampf hatte er kein Rezept gegen die Ausheber seines Gegners (12:13).
75 kg gr.-röm.: Leonardo Quintero Torres rückte eine Gewichtsklasse auf und kämpfte gegen den Moldawier Ion Gaimer. Beide versuchten, mit eigenen Fassarten zum Erfolg zu kommen. Anfang der zweiten Hälfte wurde der TSVler durch eine Unaufmerksamkeit bei einem Wurfversuch gekontert und dadurch geschultert (12:17).
75 kg Freistil: Der Mannschaftskampf war jetzt entschieden. Christian Giehl versuchte durch Konterangriffe gegen Matthias Fritsch zum Erfolg zu kommen. Seine Aktionen klappten nicht, und er musste die Überlegenheit seines Gegners anerkennen (Endstand 12:21). vs