Die Spfr. Steinbach leisteten sich bei der SG Traustadt-Donnersdorf mit 3:3 einen kleinen Patzer, stehen aber weiter ganz vorne in der Fußball-Kreisklasse Schweinfurt 3, vor dem TSV Kirchaich, der im Schlager die DJK Dampfach II mit 5:3 niederhielt. Der FC 08 Zeil unterlag dem VfR Hermannsberg-Breitbrunn mit 0:3, der SC Trossenfurt-Tretzendorf holte sich mit 2:0 den Sieg beim FC Sand III. Die SG Fürnbach-Dankenfeld schlug die DJK Oberschwappach mit 2:1, der RSV Unterschleichach holte sich gegen die SG Dürrfeld mit 4:2 die Punkte. Seinen ersten Sieg der Saison fuhr der SV Fatschenbrunn mit einem 3:0 beim SC Geusfeld ein.
TSV Kirchaich -
DJK Dampfach II 5:3

Die Kirchaicher legten mächtig los und setzten dies auch gleich in Treffer um. So ging der TSV durch Schirm in der 3. Minute mit 1:0 nach vorne, Graser erhöhte in der 18. Minute auf 2:0. Nach dem 3:0 durch Schirm in der 24. Minute verkürzte Dampfach in der 43. Minute durch Zenglein zum 3:1. Nach dem Wechsel kam der Gast durch Koch in der 55. Minute auf 3:2 heran, doch Hornung konterte dies in der 58. Minute mit dem 4:2. Ein Eigentor von A. Hornung brachte dann in der 66. Minute das 5:2, und mehr als das 5:3 in der 73. Minute durch Zenglein brachte die DJK dann nicht mehr zustande.
SG Traustadt/Donnersdorf -
Spfr. Steinbach 3:3

Die Steinbacher hatten wie gewohnt einen guten Start und gingen in der 7. Minute durch Büttner in Führung. Aber die SG kämpfte sich zurück, Klisch glich in der 22. Minute aus. Steinbach war weiter die tonangebende Mannschaft und erzielte durch Seufert in der 33. Minute das 2:1. Nach dem Wechsel blieb es spannend, denn in der 59. Minute glich Böhnlein aus, und als Büttner die Gelb-Rote Karte gesehen hatte, nutzte dies Schmitt in der 73. Minute zum 3:2. Nun drehte Steinbach noch einmal auf, und Seufert schaffte in der 87. Minute den gerechten 3:3-Endstand.
RSV Unterschleichach -
SG Dürrfeld/Obereuerh. 4:2

Die Unterschleichacher legten einen guten Start hin und gingen in der 4. Minute durch Warmuth in Führung. Doch schon in der 13. Minute glich Johannes aus. Edwards brachte in der 19. Minute aber den RSV wieder nach vorne. Nach dem Wechsel glich Lindner in der 57. Minute aus. Der Knackpunkt kam in der 65. Minute mit der Roten Karte für Herold, die Unterschleichach durch Reitz in der 70. und Warmuth in der 81. Minute zum 4:2 nutzten.
SG Fürnbach/Dankenfeld -
DJK Oberschwappach 2:1

In der ersten Halbzeit war Oberschwappach die bessere Mannschaft und führte auch durch einen Elfmeter von Körlin in der 42. Minute. Aber nach dem Wechsel wurde Fürnbach immer besser und kam schon in der 48. Minute durch Stürmer zum Ausgleich. Nun spielte nur noch der Gastgeber, der sich immer wieder Chancen erarbeitete. Durch einen Elfmeter von Hoppert in der 61. Minute fiel das 2:1. Nun kam die DJK wieder stärker auf, doch es blieb beim Heimsieg.
FC 08 Zeil -
VfR Hermannsberg -Breit. 0:3

Nur in der ersten Halbzeit gestalteten die Zeiler das Spiel offen und hätten auch in Führung gehen können, doch ging es mit einem 0:0 in die Kabinen. Nach dem Wechsel erhielt der VfR dann einen Elfmeter, den Pflaum in der 50. Minute zum 0:1 verwandelte. Damit kam ein Bruch ins Zeiler Spiel, den A. Frank in der 60. Minute zum 0:2 nutzte. In der 75. Minute machte D. Frank mit dem 0:3 alles klar.
FC Sand III -
SC Trossenfurt-Tretzend. 0:2

Beide Mannschaften spielten lange Zeit sehr zurückhaltend und wollten auf keinen Fall eine Niederlage kassieren. Erst nach dem Wechsel wurde das Spiel ein wenig lebhafter, und hier hatte Trossenfurt die besseren Möglichkeiten, die der SC auch in der 77. Minute durch Herbst zum 0:1 und durch Klinnert in der 87. Minute zum 0:2 nutzte. Am Ende war der Sieg für Trossenfurt auf jeden Fall verdient.
SC Geusfeld -
SV Fatschenbrunn 0:3

Die Fatschenbrunner zeigten, dass sie den ersten Saisonsieg unbedingt wollten, und gingen in der ersten Halbzeit aggressiv zu Werke. Stapf traf in der 25. Minute zum 0:1. Dies hielt der SV bis zur Pause, doch Geusfeld spielte nun mit mehr Druck und drängte auf den Ausgleich. Auch nach dem Wechsel war Geusfeld besser, doch ein Konter von Schütz in der 84. Minute entschied dieses Spiel mit dem 0:2, ehe Neundorfer in der 90. Minute sogar noch zum 0:3 traf. sp