Höchstadt — Aus über einer Million Legosteinen haben rund 60 Kinder in der vergangenen Woche bei den Lego-Bausteintagen im Christustreff am Lappacher Weg in Höchstadt eine komplette Stadt gebaut. Aus einzelnen Bausätzen entstanden Polizeistation, Feuerwehr, Kino, Pizzeria, Kran, Jahrmarkt und vieles mehr, heißt es in einem Bericht des Christustreffs. Natürlich konnten die Kinder auch frei bauen und ihrer Kreativität freien Lauf lassen.
Veranstaltet wurde das Ganze vom Mitarbeiterteam des Christustreffs und Kathinka Hertlein vom EC-Jugendverband Bayern, die auch die Lego-Steine im Gepäck hatte. In den Baupausen wurde für viel Abwechslung gesorgt und das schöne Wetter wurde für Geländespiele und gemeinsame Mahlzeiten im Freien genutzt. Regelmäßig wurde die biblische Abraham-Geschichte anhand von Legosteinmännchen erzählt und in kleinen Gesprächsgruppen vertieft.
Im Familiengottesdienst am Sonntagmorgen durften dann die Eltern und Geschwister die komplette Stadt bestaunen und das Wochenende mit einem gemeinsamen Brunch ausklingen lassen. Besonders aufgeregt waren die Kinder, die extra für die Eltern in kurzer Zeit einen Linedance einstudiert hatten und ihn nun stolz präsentierten. Alle interessierten Kinder ab sechs Jahren können sich ab Freitag, 22. Mai, regelmäßig von 17 bis 18 Uhr in der neuen Linedance-Gruppe treffen.
Dass dieses Gemeinschaftserlebnis an den Bausteintagen eine Bereicherung für alle war, brachte ein Kind bei der Verabschiedung auf den Punkt: "Und wann können wir uns wieder zum Legobauen treffen?" red