von unserer Mitarbeiterin 
Susanne deuerling

Wallenfels — Kindern in Not zu helfen - dafür waren die Schüler der Grundschule Wallenfels sofort zu begeistern. Mit möglichst vielen gelaufenen Kilometern möglichst viele Euro zu sammeln, das war das Ziel. So motiviert gingen die Kinder auf die Strecke im Leutnitztal. Sie war optimal gewählt, konnten sich die Läufer doch in den Pausen hervorragend auf dem Wasserspielplatz weiter austoben oder sich von den "Strapazen" erholen. Den Lehrern ging das Herz auf, als sie sahen, mit welchem Eifer sich die Schüler darum bemühten, möglichst viele Stempel auf ihren Laufkarten zu sammeln. Einige Schüler nützten die Strecke, um sich beim Spazieren angeregt zu unterhalten, andere liefen miteinander und feuerten sich gegenseitig an, wieder andere joggten lieber alleine Runde für Runde. Angefeuert und bestärkt in ihrem Bemühen wurden die Jungen und Mädchen von ihren helfenden Eltern. Auch Bürgermeister Jens Korn zeigte durch seinen Besuch, wie gut er es findet, dass sich die Schüler so für benachteiligte Kinder einsetzen. Am Ende liefen die Kinder insgesamt 399 Kilometer. Davon absolvierte Timo Dütsch (4. Klasse), der nahezu pausenlos unterwegs war, 13 Kilometer. Insgesamt wurden 1100 Euro für die SOS-Kinderdörfer in Deutschland erlaufen und gespendet.