Die Staffelsteiner Vorderladerschützen veranstalteten letzten Samstag ihr traditionelles Anschießen. Bei milder Wintertemperatur trafen sich 22 Schützen im Alten Steinbruch bei Uetzing.
Mit ausgelassener Stimmung und ausgestattet mit dem Perkussionsgewehr ging es auf dem 50-Meter-Stand der Schießanlage zur Sache. Nach einem Jahr stand wieder einmal das Schießen auf den laufenden Keiler auf dem Programm. Jeder Schütze durfte fünf Schuss auf die sich von rechts nach links bewegende Tierscheibe abgeben. Für die Schützen war es jedoch keine alltägliche Disziplin, da sonst nur konzentrierte Schüsse auf feststehende Scheiben abgegeben werden. Die Vorderladerschützen erwiesen sich jedoch als beachtliche Saujäger. Fast jeder Teilnehmer erwischte das Wildschwein mindestens einmal. Bei den besten Schützen trafen sogar alle fünf Kugeln ihr Ziel.
Bester Schütze war am Ende Hans Bunzelt. Er wurde unter dem Beifall der Schützen und vom Schießsportleiter Franz Usselmann, der die Siegerehrung vornahm, zum Saukönig 2016 ausgerufen. Die weiteren vier Plätze belegten Alfred Pfister, Günter Lienert, Jochen Weigel und Uwe Scherzer.
Ein Abend in geselliger Runde, bei Kaiserfleisch und Kartoffelsalat, schloss sich an. red