Kirchehrenbach — Eine Sondersitzung führte die Mitglieder der Ortsgruppe Kirchehrenbach des Bund Naturschutz (BN) am Freitag im Gasthaus Walberla zusammen. Viele Themen kamen zur Sprache wie die Problematik der Orchideenwiese oder die Ostspange der B470, wie der OG-Vorsitzende Heinrich Kattenbeck in einer Pressemitteilung schreibt.
Kattenbeck nutzte die Versammlung, um darauf zu verweisen, dass im fortgeschriebenen Bundesverkehrswegeplan (BVWP) 2015 inzwischen der Hinweis steht, dass ein zwei- bis vierstreifiger Neubau der B 470 ausgewiesen ist. Bisher sei immer nur von zweispurig die Rede gewesen.
Kattenbeck stellte die groß angelegte Werbekampagne der BIWO "Stoppt Ostspange kein Neubau B 470" gegen die Ostspange und Südumgehung Forchheim vor und bat um aktive Unterstützung. Die BIWO fordere eine ökologisch nachhaltige und zukunftsfähige Mobilitätslösung für den Landkreis.
Seit fast 30 Jahren pflegt der BN ehrenamtlich die Orchideenwiese im Zuberschlag. Sie ist Eigentum der Gemeinde. Auf dem 5000 Quadratmeter großem Biotop im Zuberschlag blüht und gedeiht ein erhaltenswerter Florabestand, unter anderem auch zwei Orchideenarten, das breitblättrige und gefleckte Knabenkraut. Zuletzt lag die Obhut der Wiese bei Jürgen Seidel, der sich nun zurückzieht. Dessen Aufgabe übernimmt nun Joahnnes Bail, der als erstes klären will, ob eine finanzielle Unterstützung - etwa für die Entsorgung des Mähguts - seitens der Gemeinde möglich ist.

Vorsitzender macht nicht weiter

Am 19. Dezember stehen die Neuwahlen des OV-Vorstands auf dem Programm. Heinrich Kattenbeck (75) steht altersbedingt für weitere vier Jahre an der Spitze des Ortsverbandes nicht mehr zur Verfügung. "Nach mehr als 16 Jahren BN-Vorsitz ist es an der Zeit, die Verantwortung in jüngere Hände zu legen" sagte Kattenbeck.
Bei der Sitzung am Freitag wurde auch Jochem Diederich mit der BN-Urkunde und dem Ehrenzeichen in Bronze für über 20-jährige aktive BN-Arbeit ausgezeichnet. Zudem gab es eine Ankündigung: 30 Jahre Wildkatzenschutz wird am Sonntag, 9. November, ab 15 Uhr mit einem Fest im Rathaus Forchheim gefeiert. red