Der schwarze Hauskater "Fussel" (männlich, kastriert, ungefähr 2010 geboren) wurde wohl wie ein ausgedientes Möbelstück in der Wohnung zurückgelassen, als seine Besitzer umgezogen sind. Anwohner, die das Schicksal von Kater "Fussel" erkannten, fütterten ihn übergangsweise und brachten ihn schließlich ins Tierheim Kronach.
Die Finder wissen über "Fussel" folgendes: Er ist ungefähr sechs - vielleicht auch acht - Jahre alt, hat seit längerer Zeit ein trübes und schwaches Auge, was ihn laut Tierheim aber weniger behindert, als vielmehr als Schönheitsfehler zu verbuchen ist. Er sieht zwar vermutlich nur noch auf einem Auge etwas, komme damit aber gut zurecht.
Ansonsten beschreiben die Mitarbeiter vom Tierheim den Kater so: "Er ist gutmütig und hat noch nie gefaucht oder gar gekratzt. Der große dicke Kater wirkt wie ein gemütlicher Teddybär - weich, verschmust, anschmiegsam und lässt sich durch nichts aus der Ruhe bringen."


Genüsslicher, ruhiger Kater

Der Kater sei nicht scheu, sondern zurückhaltend, freue sich jederzeit über Streicheleinheiten. Er sei sowohl als Zweitkatze wie als Einzelgänger zu halten. Da er Freigang gewöhnt ist, sollte dies laut Tierheim auch in seinem zukünftigen Zuhause möglich sein - natürlich erst nach einer angemessenen Eingewöhnungszeit und in verkehrsberuhigter Lage.
Nur für kleine Kinder scheint "Fussel" nicht geeignet zu sein, da ihm der Trubel schnell zu viel werden könnte, wie die Tierexperten sagen. "Fussel" suche ein ruhiges Plätzchen. Wer "Fussel" kennenlernen oder weitere Informationen zu dem Tier einholen möchte, soll sich beim Tierheim unter der Telefonnummer 09261/20111 melden.   red