Coburg — Brr, was ist der November grau und trübe! Da sucht selbst der hartgesottenste Räuber ein behagliches Plätzchen, an dem er unterschlüpfen kann. Die berüchtigte Räuberbande "Wilde 5" bildet da keine Ausnahme. Ausgerechnet das Landestheater haben die fünf zu ihrer Räuberhöhle erkoren, und das aus gutem Grund: Sie haben sich die völlig verrückte Idee in den Kopf gesetzt, zusammen Musik zu machen - und das auch noch auf Blechblasinstrumenten, die sind so schön laut. Obwohl keiner eine Ahnung hat, meint doch jeder zu wissen, wie das mit dem gemeinsamen Musizieren am besten funktioniert. Ein heilloses Chaos und ein fürchterlicher Lärm sind das Ergebnis. Das halten selbst die stärksten Räuberohren nicht aus! Und so fragen sie den Kasperl um Rat ... ob der was von Musik versteht?
Gemeinsam Musik machen - wie geht das eigentlich? Wie bekommt man fünf eigensinnige Kerle dazu, miteinander zu musizieren? Und zwar so, dass das Publikum nicht davonläuft? Die Antworten darauf haben Dominik Tremel und das Blechbläserquintett des Philharmonischen Orchesters parat - in den nächsten Concerts for Kids am Samstag, 21. November, um 15 Uhr, am Dienstag, 24. November, und Donnerstag, 26. November, jeweils um 10 Uhr im Spiegelsaal des Landestheaters Coburg. - Karten (6 Euro, Schoßkarten für Kinder bis 3 Jahre 3 Euro) gibt es an der Theaterkasse, Dienstag bis Freitag, 10 bis 17 Uhr; Samstag von 10 bis 17 Uhr, sowie in der Touristinformation Coburg, beim Coburger Tageblatt, Schuhhaus Appis Bad Rodach, Buchhandlung Stache Neustadt. ct