Nürnberg/Buch — Der SSV Kasendorf kommt der Relegationszone in der Fußball-Landesliga Nordost immer näher. Nach der knappen 1:2-Niederlage beim TSV Nürnberg-Buch (3.) liegt der Aufsteiger nur noch einen Platz und drei Punkte vor dem ersten Relegationsplatz.
Die Nürnberger Vorstädter erwischten einen Start nach Maß und gingen in der 7. Minute durch Alexander Eberlein in Führung. Dieser luchste dem Kasendorfer Ersatztorwart Michael Hein den Ball ab und schlenzte ihn zur 1:0-Führung ins Netz.
Danach hatten die Gastgeber zwei weitere gute Gelegenheiten, um die Führung auszubauen, scheiterten aber immer knapp.
Nach der Pause verflachte das Spiel. Fehlpässe und Fouls waren Trumpf. Der umsichtige Schiedsrichter Sven Engl ließ zwar auf beiden Seiten viel durchgehen, behielt aber die Kontrolle.
Die Kasendorfer drängten auf den Ausgleich. Doch der Bucher Torwart Jonathan Färber konnte mehrmals zeigen, welche Klasse in ihm steckt.
In der Schlussphase häuften sich die Torraumszenen. Der wieder genesene Christian Fleischmann markierte in der 86. Minute mit dem 2:0 die vermeintliche Vorentscheidung. Doch die Bucher mussten noch einmal zittern, denn vom Anspielpunkt weg erzielten die Kasendorfer den Anschlusstreffer durch Dominik Schorn.
In der fünfminütigen Nachspielzeit verteidigten die Bucher ihren Vorsprung gekonnt und kamen so zum Pflichtsieg.


TSV Nürnberg-Buch -
SSV Kasendorf 2:1 (1:0)
TSV Nürnberg-Buch: Färber - Marciano, S. Fleischmann, C. Fleischmann, Reichel, Brehm, Örtel (74. Botzel), Eberlein, Weber, Maksimovic (68. Metz), Sand (46. Schreiner).
SSV Kasendorf: Hein - Dippold, Fuchs (74. Wagner), Pistor, Hollfelder, Schorn, Taschner, F. Luft, Grasgruber, Hösch (59. M. Pistor), Wirth.
Tore: 1:0 Eberlein (5.); 2:0 C. Fleischmann (86.); 2:1 Schorn (87.). - Schiedsrichter: Engl. - Zuschauer: 175. M.L.