von unserem Mitarbeiter Nico Drack

Kasendorf — Zweites Auswärtsspiel in Folge für den SSV Kasendorf (9.) in der Fußball-Landesliga Nordost. Für die Taschner-Crew geht es zum Rückrundenauftakt zu Dergashpor Nürnberg (12.). Der SSV fährt nach dem souveränen 2:0-Sieg im Kellerduell beim SV Seligenporten II (10.) mit breiter Brust in die Noris. SSV-Coach Markus Taschner spricht sogar von der "besten Saisonleistung bisher". Dabei betonte er, dass "alle 14 eingesetzten Spieler eine konzentrierte Leistung" gebracht hätten und ist davon überzeugt, dass sein Team "definitiv in dieser Liga mithalten kann", wenn seine Spieler immer "ans Limit gehen".
Doch den türkischen Verein aus Nürnberg, der nur drei Punkte hinter den Kasendorfern liegt, schätzt der Coach als "personell bestbesetzte Mannschaft der Liga" ein, nicht zuletzt weil die Nürnberger "einen Profi aus der 2. türkischen Liga verpflichtet" hätten. Denn nach dem "missglückten Start" wurden sie nochmal richtig aktiv auf dem Transfermarkt und haben "viele neue Spieler eingekauft", weiß Taschner.
Ihr "wahres Potenzial" hätten die Nürnberger zwar noch nicht abrufen können, trotzdem wäre der SSV-Trainer am Sonntag "mit einem Punkt zufrieden". Erfreulich für die Kasendorfer ist die Rückkehr von Florian Luft, der seine Magendarmgrippe überstanden hat. Außerdem ist Daniel Weiner wieder einsatzbereit, der die letzten drei Spiele wegen einer schweren Grippe hatte aussetzen müssen.
SSV Kasendorf am Sonntag um 15 Uhr bei Dergahspor Nürnberg (Aufgebot): Eck - Taschner, Wirth, Dippold, Ellner, Hollfelder, A. Pistor, S. Luft, M. Pistor, Wagner, Hösch, Schorn, Grasgruber, F. Luft, Weiner; Treffpunkt 12.15 Uhr in Kasendorf . - Es fehlen: Erlmann (Knieverletzung), Stübinger (Aufbautraining), Sesselmann (Kreuzbandriss), Popp (Studium).