Bei der Jahresversammlung des SPD-Ortsvereins Thonberg im Gasthaus Schuberth standen die Berichte der Funktionsträger, die Ehrung für Gemeinderat Manfred Sünkel und die Neuwahlen im Mittelpunkt. Karl-Heinz Müller ist nun der neue stellvertretende Vorsitzende.
Die von Schriftführer Karl Fößel verfasste Niederschrift vom Vorjahr lag im Umlaufverfahren vor und Vorsitzender Herbert Michalek ging in seinem Jahresbericht auf die örtlichen und überörtlichen Veranstaltungen ein. Vertreten war man unter anderem beim Kreistreffen in Au, der Unterbezirkstagung in Wallenfels und der Nominierung von Norbert Gräbner zum Landratskandidaten der SPD in Unterrodach sowie der grandiosen 90-Jahr-Feier des Radsportvereins "Solidarität" Reuth in Weißenbrunn. Der Vorsitzende dankte auch seinen weiteren Vorstandsmitgliedern für die sehr gute Unterstützung während seiner Erkrankung. "Der Wahlkampf für die Landratswahl im September steht nun im Mittelpunkt des politischen Handelns", so Michalek. Geplant sei hierfür zum Beispiel eine Wanderung mit dem Kandidaten Norbert Gräbner von Weißenbrunn über Reuth, Thonberg, Hummendorf nach Neuses.


"Keine Fusion"

Die Mitgliederzahl ist bei drei Sterbefällen auf 23 gesunken. Aus Versammlungskreisen wurde über eine eventuelle Fusion mit den anderen SPD-Ortsvereinen Hummendorf und Weißenbrunn diskutiert.
Einig war man sich dabei, dass eine solche derzeit noch nicht erforderlich sei, da sämtliche Ortsvereine voll besetzte Vorstände hätten und auch die interne Zusammenarbeit hervorragend funktioniere.
Kassierer Alfons Sünkel gab den Finanzbericht. Die Kassenprüfer Maria Bittruf und Ralf Bauernsachs bescheinigten ihm eine korrekte und ordentliche Buch- und Kassenführung.


Manfred Sünkel 25 Jahre dabei

Geehrt wurde für 25-jährige Mitgliedschaft Manfred Sünkel. "Der 44-jährige Gemeinderat hatte sich schon seit seiner frühesten Jugend für die politische Arbeit interessiert und gilt als Führungskraft im Ortsverein", sagte der Vorsitzende in seiner Laudatio.
Da der bisherige stellvertretende Vorsitzende, Manfred Bittruf, verstorben war, musste eine Neubesetzung erfolgen.
Die Wahlergebnisse: Vorsitzender Herbert Michalek, Stellvertreter (neu) Karl-Heinz Müller, Kassierer Alfons Sünkel, Schriftführer Karl Fößel, Beisitzer Gemeinderätin Erika Schramm, Gemeinderat Manfred Sünkel und Dieter Wich. Kassenrevisoren Roland Sünkel und Dieter Wich. Delegierte Herbert Michalek und als Ersatz Manfred Sünkel. Dieter Wolf