Bamberg — Auf dem Tisch im Patientenzimmer stehen die Bilder der beiden Urenkel, Blumensträuße, Sektgläser und viele, viele Grußkarten. Karl Gerlach aus Bamberg hätte seinen besonderen "Runden" natürlich lieber daheim im Kreise seiner Familie gefeiert. Aber wer auf 100 Lebensjahre in großer Dankbarkeit zurückblicken kann, nimmt den Aufenthalt im Klinikum am Bruderwald auch an diesem Tag mit Gelassenheit, "zumal ich mich hier sehr gut aufgehoben fühle." Im Vorfeld sei er aber schon ein bisschen aufgeregt gewesen.
Und so gratulierten ihm neben den Angehörigen auch viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Klinikums. Angefangen von Pflegedirektor Andreas Schneider, der Glückwünsche im Namen der Klinikleitung überbrachte, über die verantwortliche Krankenschwester Ursula Gambröck-Wagner, die einen besonders guten Draht zum Jubilar hat, bis hin zur Klinikseelsorgerin Doris Hartmannsgruber. Von ihr gab es ein Geburtstags-Ständchen auf der Gitarre. BD