In der Jahreshauptversammlung der CSU in Neuses berichtete der Vorsitzende Winfried Lebok über die Entwicklung des Ortsverbandes und seine Arbeit im Stadtrat und in der Kreisvorstandschaft sowie seine Arbeit als Kreisvorsitzender der Mittelstandsunion.
Im letzten Jahr wurden zahlreiche gut besuchte Veranstaltungen durchgeführt. Es wurden zwei Dämmerschoppen durchführt, unter anderem zum Thema Flüchtlinge mit MdB Silke Launert und Fred Wunder von der IHK Bayreuth. Die Musiknacht mit der Flößerkapelle auf der Terrasse des Sportheimes war in diesem Jahr bei bestem Wetter sehr gut besucht. Das Highlight war die Fahrt nach Potsdam und Berlin mit Besuch des Ministeriums für Wirtschaft Energie und Infrastruktur, einer Führung durch den Neuen Garten, das Marmorpalais und den Cecilienhof in Potsdam, Besuch im Friedrichstadtpalast und zum krönenden Abschluss ein Besuch im Reichstagsgebäude.


Junge Leute begeistern

Ziel des Ortsverbandes müsse es sein, junge Leute für die Mitarbeit in der Politik zu begeistern. Hier sei der Ortsverband auf einem durchaus guten Weg, konnten doch in jüngerer Zeit einige junge Bürger als Mitglieder begrüßt werden. Die Schatzmeisterin konnte über geordnete Verhältnisse im Ortsverband berichten. Ihr wurde durch die Kassenprüfer Ottmar Hummel und Michael Haderlein eine hervorragende Kassenführung bescheinigt.
Anschließend stellte sich der Landratskandidat der CSU, Klaus Löffler, im Ortsverband vor. Er betonte, dass die Förderung der Wirtschaft, der straßenseitige Anschluss an die Ballungszentren, ein sinnvoller Bahnverkehr und der demografische Wandel die großen Aufgaben des Landkreises in den nächsten Jahren sein werden. Diese Themen habe er alle schon als Bürgermeister in der Region Steinbach am Wald intensiv und erfolgreich gestaltet. Die Anwesenden waren sich einig, dass Klaus Löffler für sie der richtige Mann für den Landkreis wäre.
Im Anschluss konnte Klaus Löffler zusammen mit dem Vorsitzenden Winfried Lebok und der Vorsitzenden der Frauenunion Neuses, Barbara Seubold, noch zwei Ehrungen vornehmen.
Werner Krüger wurde für 40-jährige Mitgliedschaft in der CSU, Edeltraud Schedel für 25-jährige Mitgliedschaft in der CSU und 27-jährige Mitgliedschaft in der Frauenunion geehrt. Ihnen wurden Urkunden und Ehrennadeln überreicht. red