Mit Glück und Kampfgeist setzte sich der Kronacher SK beim SC Höchstadt/ Aisch knapp durch und konnte damit bereits seinen fünften Saisonsieg einfahren. Damit stehen die Kronacher bereits vor dem letzten Saisonspiel auf einem gesicherten Platz und können im Heimspiel gegen Mömbris befreit aufspielen.
Frank Baumgärtner steuerte bei seinem Saisondebüt in der ersten Mannschaft ein sicheres "Schwarz-Remis" gegen Horst Schulz bei. Andreas Murmann spielte mit den schwarzen Steinen gewohnt couragiert auf und konnte Tobias Schwarzmann in einer turbulenten Partie mit Opfern auf beiden Seiten niederringen. Am Spitzenbrett entwickelte sich zwischen Tobias Becker und Lukas Schulz eine spannende Partie, die der Höchstadter aufgrund der Zeitnot seines Gegners für sich entscheiden konnte.
Nachdem Hansi Schmierer seine gedrückte Stellung nicht mehr halten konnte, ging Höchstadt in Führung. Walter Lechleitner versuchte, Alfred Götzel mit taktischen Mitteln zu überspielen, musste aber letztendlich in ausgeglichener Position den Punkt teilen. Alexander Becker setzte nach Qualitätsverlust seinen Freibauern in Bewegung und wurde für sein energisches Spiel mit einem Unentschieden belohnt.
Hans Neuberg setzte Holger Schwarzmann zwar von Anfang an unter Druck, schien aber nach einem taktischen Versehen auf der Verliererstraße. Mit unermüdlichem Kampfgeist stellte er seinem Gegner eine Falle und konnte die Partie letztendlich doch noch für sich entscheiden. Damit lag es an Edgar Stauch, seine Stellungsvorteile gegen Michael Brunsch in den vollen Punkt umzumünzen, was dem KSK-Mannschaftsführer nach über fünf Stunden Spielzeit auch gelang.
Ergebnisse: L. Schulz - T. Becker 1:0, Brunsch - Stauch 0:1, Koch - A. Becker remis, T. Schwarzmann - Murmann 0:1, H. Schwarzmann - Neuberg 0:1, Mönius - Schmierer 1:0, Götzel - Lechleitner remis, H. Schulz - Baumgärtner remis. es/hn