Bamberg — Christiane Toewe erhält das Kunststipendium 2015 von Stadt und Landkreis Bamberg. Bürgermeister Christian Lange (CSU), Referent für Bildung, Kultur und Sport, unterzeichnete in Anwesenheit von Landrat Johann Kalb (CSU) jetzt den Fördervertrag im Atelier der Künstlerin in der Hainstraße 57. Das Stipendium hat eine Höhe von 9000 Euro.
Das Kunststipendium wurde zum ersten Mal vergeben, teilt die Stadt mit. Es wird im jährlichen Wechsel zwischen Stadt und Landkreis verliehen. "Das Stipendium soll in der Region wohnhaften Künstlerinnen und Künstlern ermöglichen, sich einige Monate lang auf die künstlerische Arbeit konzentrieren zu können, um Projekte zu beginnen, fortzusetzen oder fertigzu-stellen", erläuterten Lange und Kalb. Bewerben konnten sich Künstler jeden Alters aus jedem Kunstbereich - und taten dies auch reichlich, heißt es in der Mitteilung.
Christiane Toewe habe die Jurymitglieder mit ihrem Projekt "whispering bottles" überzeugt, einer Rauminstallation mit Keramikobjekten in Flaschenform, in der Licht und Ton eine entscheidende Rolle spielen. Mit Hilfe des Stipendiums will die Künstlerin das Projekt realisieren. Die Entscheidung der Jury wurde vom Bamberger Stadtrat und vom Kulturausschuss des Kreisrates bestätigt. red