Von Freundschaft, Zusammenhalt, Loyalität und Vertrauen handelt das Theaterstück, das die Kinder des Oeslauer Schülerhortes St. Hedwig im Pfarrsaal der Kirchengemeinde St. Hedwig zur Aufführung brachten.
Nach vielen Wochen des Textelernens, Probens und Bastelns und einer standesgemäß verpatzten Generalprobe begeisterten die 14 sieben- bis zehnjährigen Mimen der Theater-AG der Tagesstätte ihr Publikum mit großer Spielfreude und verblüffender Wandlungsfähigkeit. Gekommen waren zur Premiere Eltern, Großeltern, Angehörige und Freunde sowie all die anderen Hortkinder, tags darauf auch Vorschulkinder aus den Rödentaler Kindergärten.
Das Stück mit dem Titel "Die Schneekönigin" beschreibt szenisch die Reise des Kindes Gerda durch die vier Jahreszeiten einer zauberhaften Welt - auf der schließlich von Erfolg gekrönten Suche nach ihrem von der "Schneekönigin" entführten Freund.
Verantwortlich für Drehbuch und Regie zeichnete die Erzieherin Carolin Liebermann; ihr assistierte - auch als Souffleuse - die Kinderpflegerin Claudia Seritciyan. Es spielten Emily Frank, Fabio Gabeli, Thea Hartel, Luna Heusinger, Sophia Hofmann, Felice Holland, Djamila Kerim, Julienne Krämer, Elias Rausch, Nike Reuß, Lena Seitz, Leda Sipos, Philipp Schmidt und Sandy Wolf.
Die Kinder haben damit die alte Laienspieltradition des Hortes wiederbelebt. Der Spendenerlös der beiden Aufführungen soll beitragen, den Experimentierraum des Hauses auszustatten. Sven Reuß