Französische Schüler waren in den vergangenen Tagen in Eltmann zu sehen. Die 17 Kinder und Jugendlichen der siebten Klasse des "College Jean Perrin" aus der Stadt Saint-Paul-Trois-Chateaux besuchten im Zuge des Schüleraustausches mit der Wallburg-Realschule die Partnerstadt Eltmann, um ihre Deutschkenntnisse zu erweitern und ein abwechslungsreiches Programm in der Stadt und der Umgebung zu erleben.
Die Partnerschaft zwischen Eltmann und der französischen Stadt Saint-Paul-Trois-Chateaux besteht seit 1975. Der Schüleraustausch der siebten Klassen läuft seit 2013.
Der Französisch-Beauftragte der Eltmanner Realschule, Günter Kerschensteiner, kümmert sich um die Organisation der Begegnungen. Die Schüler der siebten und achten Klassen der Wallburg-Realschule planen für Oktober eine Fahrt in Frankreichs Süden und erwidern damit den aktuellen Besuch.


Wie geht es weiter?

Über der Zukunft des Schüleraustausches liegt Unsicherheit, denn der Deutschunterricht an den französischen Mittelschulen (Colleges) ist derzeit in der Diskussion. Die französische Bildungsministerin hält Deutschunterricht an staatlichen Schulen für zu elitär. Sie will das Angebot zusammenstreichen, während sich Lehrer und Parlamentarier wehren.
Aber noch ist es nicht so weit und die 17 Franzosen fühlten sich mit ihrer Deutschlehrerin wohl in Eltmann. Trotz des nicht gerade warmen Wetters konnten fast alle Programmpunkte absolviert werden, nur die Wanderung zur Wallburg fiel buchstäblich ins Wasser. Dies war anscheinend der einzige Punkt, der den Gästen negativ auffiel: "Das Wetter hier ist schlechter als daheim", sagten sie.
Die französischen Schüler waren beeindruckt von der sanierten und bestens ausgestatteten Wallburg-Realschule. Sie fanden es toll, dass sich Schulleiterin Manuela Küfner viel Zeit für die Austauschaktionen nahm. Dies galt auch für Bürgermeister Michael Ziegler, der die Schüler im Rathaus empfing.
In der Schulküche gab es ein gemeinsames Kochen, und das erstaunte die Gäste. "Dass man an einer Schule gemeinsam kocht und anschließend isst, ist bei uns undenkbar", hieß es. Ihr Fazit lautet: Eltmann ist eine interessante und schöne Stadt. gg


.