Eicha — Die Fußballerinnen aus Eicha hatten im Verbandspokal-Achtelfinale den oberfränkischen Liga-Konkurrenten vom FFC Hof zu Gast. Zugleich war es für die Eicharer das letzte Spiel der "Vorbereitung" nach der Winterpause, weshalb der Bayernligist gerade recht kam um sich für bald startende Saison zu testen.

Foul, Elfmeter, Tor

Dementsprechend motiviert startete man in die Partie und bereits beim ersten Angriff konnte J. Fellisch im Strafraum nur noch durch ein Foul gestoppt werden. C. Schmidt verwandelte den Elfmeter sicher zum frühen 1:0.
Doch auch die Gäste fanden jetzt besser ins Spiel und bekamen in der 15. Minute einen Freistoß auf Höhe der Eckfahne zugesprochen. Der hereinkommende Ball fand den Kopf einer Hoferin, welche zum 1:1-Ausgleich traf.
In der 29. Minute fing die Heimmannschaft einen Abstoß ab. Julia Brückner schaltete am schnellsten, sah, dass die Torhüterin noch viel zu weit vor dem Tor stand und erzielte aus etwa 30 Metern den erneuten Führungstreffer.
Auch in der zweiten Halbzeit hatten beide Mannschaften einige Möglichkeiten, den nächsten Treffer zu erzielen und lieferten eine gute kämpferische Leistung ab.
In Minute 70 fand ein langer Ball Eichas Sturmspitze C. Eberth. Diese nahm ihn dankend an setzte sich stark gegen zwei Gegenspielerinnen und die Torhüterin durch und schob anschließend zum 3:1 ein. Die Gäste aus Hof gaben dennoch in der Folge nicht auf und erarbeiteten sich die eine oder andere Möglichkeit, konnten aber keine zu einem Tor nutzen. Somit ziehen die Trächerinnen ins Pokalviertelfinale ein, wo sie am Ostersamstag die Frauen des 1. FC Nürnberg erwarten. Anstoß ist dann um 15 Uhr in Eicha.

Start in Würzburg

Jetzt am Sonntag starten die Eicharer Frauen in die Bayernliga-Rückrunde. Dabei geht es auswärts gegen die Bundesliga-Reserve des ETSV Würzburg und dort soll die Trächer-Truppe nicht leer ausgehen. fe