Ab sofort suchen Dirigent Till Fabian Weser und der Bezirk Oberfranken wieder nach talentierten Nachwuchsmusikern für die geplanten Osterkonzerte des Jugendsymphonieorchesters Oberfranken im nächsten Frühjahr.
Wer sein Instrument beherrscht, mindestens 14 Jahre alt ist und schon immer unter einem professionellen Dirigenten spielen wollte, kann sich bis zum 31. Januar 2016 auf der Homepage des Orchesters zur Teilnahme an der Arbeitsphase bewerben.
Gesucht werden junge Talente der folgenden Instrumente: Flöte, Oboe, Klarinette, Altsaxophon, Fagott, Horn, Trompete, Posaune, Tuba, Pauke und Schlagzeug, Harfe, Geige, Bratsche, Cello sowie Kontrabass. Der Bezirk Oberfranken ist Träger des Jugendsymphonieorchesters. Seit seiner Gründung vor 32 Jahren hat sich das Orchester zu einem festen Bestandteil der oberfränkischen Kulturlandschaft entwickelt.
Das Programm steht dieses Mal unter dem Motto "Bilder". Aufgeführt werden Richard Wagners Ouvertüre zu "Der fliegende Holländer", das Konzert D-Dur für Flöte und Orchester von Carl Reinecke und Modest Mussorgskys "Bilder einer Ausstellung" in der Orchesterfassung von Maurice Ravel. Das Solo in Reineckes Flötenkonzert übernimmt Maggy Geigerhilk, eine junge Flötistin, die langjähriges Mitglied des Jugendsymphonieorchesters und Teil des Bayerischen Landesjugendorchesters ist.
Die Arbeitsphase des Jugendsymphonieorchesters beginnt am 19. März 2016 im Schullandheim Weißenstadt (Landkreis Wunsiedel). Auch 2016 besteht die Ostertournee des Orchesters aus drei Konzerten. Der Auftakt findet am Karsamstag, 26. März, in der Frankenhalle Naila statt. Am Ostersonntag ist das Orchester im Coburger Kongresshaus zu Gast und beendet die Tour in der Aurachtalhalle Stegaurach am Ostermontag, 28. März. Infos online: www.jugendsymphonieorchester.de (www.facebook.com/jugendsymphonieorchester). ct