Triathlon, der Dreikampf aus Schwimmen, Radfahren und Laufen, erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Spätestens seit der Weltmeisterschaft im Oktober 2016 in Hawai mit einem komplett deutschen Podest bei den Männern ist die Sportart in aller Munde.
Um Jugendlichen und Kindern in Oberfranken die Möglichkeit zu geben, gemeinsam zu trainieren und um Talente zu entdecken und zu fördern hat der Bezirk Oberfranken einen sogenannten "Tri-Point" veranstaltet. Dabei handelt es sich um überregionale Treffen für junge Triatlethen. Viele Vereine schaffen es aus personellem Mangel nicht, Triathlontraining für Kinder anzubieten - hier soll mit den Tri-Points eine Ebene geschaffen werden, die es Talenten ermöglicht, in den Sport hineinzuschnuppern.
Die Organisation lag in den Händen des Jugendleiters des Bezirks Oberfranken, Siegfried Günther, in Zusammenarbeit mit zwei ausgebildeten Triathlon Trainern, Harald John vom SSV Forchheim und Heike Schweens vom ATS/ASV Kulmbach.
In Küps im Landkreis Kronach sorgten 21 voll motivierte Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 16 Jahren aus fünf verschiedenen Vereinen aus ganz Oberfranken dafür, dass der Trainingstag schnell verging. Nach Hallen- und Lauftraining in zwei Gruppen ging es nach der Mittagspause in die Schwimmhalle. Hier wurde in vier Gruppen geschwommen. Alle Kinder, auch die jüngsten, hielten bis zum Schluss super durch. Trainer und Teilnehmer waren zufrieden.
Interessierte können im Hinblick auf künftige Tri-Points mit Heike Schweens Kontakt aufnehmen: heike.schweens@triathlon-oberfranken.de. red