Geusfeld — Ihr 60. Ehejubiläum konnten am Dienstag Max Götz (87) und seine Ehefrau Hildegard (84) geborene Bäuerlein feiern. Die beiden lernten sich beim Tanzen an der Geusfelder Kirchweih kennen. Am 25. November 1954 heirateten sie standesamtlich in Geusfeld und ein paar Tage später kirchlich. Max Götz, ein gebürtiger Koppenwinder, arbeitete schon in jungen Jahren als Waldarbeiter und war von 1963 bis 1983 Haumeister im Ebracher Staatsforst. 22 Jahre lang gehörte er auch dem Personalrat an und war 17 Jahre dessen Vorsitzender. 1983 - mit 57 Jahren - musste er wegen einer komplizierten Wirbelsäulen-Operation seinen Beruf als Hauer aufgeben. Max Götz ist auch Gründungs- und Ehren-Mitglied im Geusfelder Sportverein, dem SC Geusfeld, und gehörte über viele Jahre hinweg der Feuerwehr an. Seine Frau Hildegard führte den Haushalt und widmete sich der Erziehung ihrer drei Kinder. Ihre Hobbys sind noch immer die Hausarbeit und der Garten.
Zur diamantenen Hochzeit gratulierten dem Paar die drei Kinder Gudrun, Manfred und Ingrid sowie der Enkelsohn Christoph. Glückwünsche für die Gemeinde Rauhenebrach überbrachte der Bürgermeister Matthias Bäuerlein. Für den Landkreis Haßberge gratulierte stellvertretender Landrat Oskar Ebert. Im Auftrag der Pfarreiengemeinschaft "Heilig Geist Rauhenebrach" und der Kirchengemeinde Geusfeld übermittelte Diakon Erich Müller Glück- und Segenswünsche. heki