In diesem Jahr konnte der Josefsverein Niederndorf seine Josefifeier am Sonntag vor dem Patronatsfest abhalten.
Nach dem Kirchenzug fand die Totenehrung vor dem Kriegerdenkmal auf dem Kirchenplatz statt. Stadtpfarrer Helmut Hetzel erinnerte an die Verstorbenen des Josefsvereins und der ganzen Gemeinde im vergangenen Jahr.
An der Feier nahmen die Fahnenabordnungen des Josefsvereins, des ASV, des Obst- und Gartenbauvereins, der Feuerwehren von Niederndorf und Neuses sowie der Kolpingsfamilie aus Herzogenaurach teil. Außerdem waren die Mitglieder der Feuerwehr in Uniform sowie zahlreiche Gläubige auf dem Josefsplatz versammelt. Für die musikalische Umrahmung sorgten die Ehemaligen der Stadtjugendkapelle.
Im Anschluss daran fand der Festgottesdienst in der Kirche zu Ehren des Namenspatrons des Josefsvereins statt. Danach folgte der gemütliche Part, ein Weißwurstfrühschoppen, im Gemeindesaal.