Die Feuerwehr Schwarzach hatte die Jungen und Mädchen der Kinderfeuerwehren aus dem Landkreis Kulmbach zu einem spannenden Nachmittag eingeladen. Ein Feuerspucker war dabei das absolute Highlight. Die Schirmherrschaft hatte die Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner (CSU) übernommen.
Anlass für den Kinderfeuerwehrtag war das fünfjährige Bestehen der "Schwarzacher Feuerkids". Auf die Jungen und Mädchen wartete ein abwechslungsreicher Nachmittag. Zuerst durften sie bei einem Stationenlauf rund um das Gemeindezentrum mehrere kleine feuerwehrtechnische Übungen und Spiele absolvieren. Beim Kübelspritzen, bei Spielen mit den Feuerwehrschläuchen, kreativen Übungen mit der Leine oder einem Hindernislauf mit der Krankentrage war für Spaß und Action gesorgt.
Im Anschluss sorgte die Gruppe "Malleus Medicinae" mit ihrer Kinderanimation für große Unterhaltung. Das große Spektakel dabei war der Auftritt des Fakirs und Feuerspuckers "Jojakim". Zwischendurch versammelten sich alle Teilnehmer an einem langen Feuerwehrschlauch unter dem Motto "Wir ziehen alle an einem Strang."
Eine "Siegerehrung" stand als Abschluss auf dem Programm. Vorgenommen wurde sie von Emmi Zeulner und Zweitem Bürgermeister Robert Bosch. Dabei gab es allerdings keinen definitiven Gewinner oder gar einen Verlierer. Alle Kinder, die an diesem Nachmittag teilgenommen hatten, bekamen das gleiche Geschenk: eine Medaille, mit der Aufschrift: "Du bist nicht zu klein, um Helfer zu sein."
Somit waren alle Kinder Gewinner. MdB Zeulner hatte sogar selbst noch kleine Geschenke für die Teilnehmer mitgebracht. Sie lobte die kleinen Aktiven, dass sie sich bereits in ganz jungen Jahren für die wichtige Arbeit der Feuerwehren einsetzen und zeigte sich stolz, dass es im Landkreis Kulmbach immer mehr Kinderfeuerwehren gibt.
Robert Bosch bedankte sich bei den Schwarzachern und sprach seine Begeisterung über die engagierte Arbeit der Feuerwehren im gesamten Landkreis Kulmbach aus.
Teilgenommen haben 59 Jungen und Mädchen aus den Kindergruppen der Feuerwehren Kauerndorf, Mannsflur, Marktleugast, Marktschorgast, Schwarzach, Stadtsteinach, Trebgast und Untersteinach sowie einige weitere interessierte Kinder, die sich nun ebenfalls für die Feuerwehr begeistern ... red