Das sportliche Aushängeschild des TV Wallenfels sind die Damen in der Bezirksklasse 1. Diesmal konnte der Baur SV Burgkunstadt deutlich geschlagen werden. Die Damen 50 mussten gegen Veste Coburg II eine unglückliche Niederlage hinnehmen. Der kämpferische Einsatz der Herren in Burgkunstadt zahlte sich nicht aus. Von fünf Entscheidungssätzen wurde kein einziger gewonnen.


Damen, Bezirksklasse 1

TV Wallenfels -
Baur SV Burgkunstadt 7:2

Das Match des Tages war das zweistündige Spitzeneinzel von Jenny Weiß gegen die talentierte Nachwuchsspielerin Svenja Schütz. Nach dem Verlust des zweiten Satzes zog Jenny die Zügel wieder an und setzte sich im Match-Tiebreak sicher durch. Mareike Stumpf siegte ungefährdet, und Tina Müller-Gei zog durch eine taktische Meisterleistung ihrer schlagkräftigen Gegnerin den Zahn. Auch Kathrin Krump und Anne Förner konnten überzeugen. Lediglich Lena Förner musste trotz deutlicher Steigerung im zweiten Satz ihr Spiel abgeben. Im Doppel setzten sich Mareike Schlee/ Krump knapp durch. Die Schwestern Anne und Lena Förner unterlagen recht deutlich. Dagegen konnte das erstmals antretende Doppel Edith Müller /Kerstin Fischer punkten.
Einzel: Weiß - Schütz 6:3, 4:6, 10:2; Schlee - Diroll 6:4, 6:4; Müller-Gei - Fischer 6:4, 6:1; Krump - Ir. Johann 6:1, 6:2; A. Förner - Reuther 6:0, 6:1; L. Förner - Is. Johann 1:6, 5:7. - Doppel: Schlee/Krump - Diroll/Fischer 6:4, 6:7, 10:6; A. Förner/L. Förner - Schütz/Ir. Johann 2:6, 1:6; Fischer/Müller - Reuther/Is. Johann 6:1, 6:3.


Damen 50, Bezirksklasse 2

TV Wallenfels -
TC Veste Coburg 2:4

Die Damen 50 zogen nicht zuletzt deshalb den kürzeren, weil weder Gisela Düthorn noch Edith Müller im Match-Tiebreak erfolgreich waren. Barbara Fößel ließ nichts anbrennen, und Waltraud Stumpf besiegte ihre Gegnerin im Schnelldurchgang. Beide Doppel gingen nach jeweils knappem ersten Satz noch deutlich verloren.
Einzel: Fößel - Kirchner 6:1, 6:3; Düthorn - Winter 2:6, 6:1, 8:10; Stumpf - Ennisch 6:1, 6:3; Müller - Römich 4:6, 6:4, 3:10. - Doppel: Fößel/Düthorn - Winter/Kromp 4:6, 2:6; Müller/ Werner - Kirchner/Goedki 4:6, 0:6.


Herren, Kreisklasse 2

TC Burgkunstadt -
TV Wallenfels 7:2

Das deutliche Ergebnis täuscht über den wahren Spielverlauf hinweg, denn die Wallenfelser hatten eine positive Spiele-Bilanz. Im Spitzeneinzel musste sich Routinier Ralf Müller deutlich geschlagen geben. Mario Querfurth verlor im Match-Tiebreak knapp mit 10:12. Das gleiche Schicksal ereilte André Müller und Florian Weiß. Stefan Mähringer merkte man die mangelnde Spielpraxis an, während der konditionsstarke Michael Urschidil in seinem Debüt auftrumpfte. Das Tiebreak-Dilemma setzte sich bei den Doppeln fort. Lediglich Müller/Weiß konnten einen Sieg verbuchen.
Einzel: Müller - R. Müller 6:2, 6:0; Spies - Querfurth 6:4, 4:6, 12:10; Walther - A. Müller 7:6, 5:7, 10:7; Ramming - F. Weiß 4:6, 6:4, 10:3; Richter - Mähringer 6:3, 6:2; Joppich - Urschidil 0:6, 0:6. - Doppel: M. Müller/ Walther - R. Müller/Kotschenreuther, 6:7, 6:3, 10:8; Spies/ Trenkwald - Querfurth/Mähringer 6:4, 2:6, 10:8; Richter/ Richter - Weiß/A. Müller 0:6, 2:6.


Midcourt U 10, Kreisklasse 1

TC Siemens Redwitz -
Wallenfels 2:30

Die Midcourt-Mannschaft (Länge und Breite des Platzes sind reduziert) kehrte mit einem Kantersieg nach Hause zurück. In den Einzeln musste nur Nino Schreiber einen Satz abgeben. Niklas Wilfer, Nico Urschidil und Shirin Weiß gewannen jeweils klar. Auch bei den Doppeln wurden alle Sätze gewonnen; dazu kam noch eine überlegene Motorik-Leistung.

Wallenfels - Steinwiesen 20:12
Mit einem 6:2-Vorsprung nach den Motorik-Disziplinen im Rücken spielten die Wallenfelser in den Einzeln groß auf und sorgten für einen beruhigenden Vorsprung. Niklas Wilfer, Nico Urschidil und Shirin Weiß gaben keinen Satz ab. Lediglich Moritz Müller-Gei musste sich seinem Gegner knapp beugen. Im Doppel sprang nur noch ein Satzgewinn durch Shirin Weiß und Moritz Müller-Gei heraus.


Kleinfeld U 9, Kreisklasse 1

TC Siemens Redwitz -
Wallenfels 10:10

Die Jüngsten erreichten dank der besseren Motorikleistungen ein Unentschieden. Im Einzel gewann Samia Urschidil einen Satz; Rafael Fischer verbuchte zwei Sätze für sich. Nikita Kossatz und Simon Urschidil konnten nicht punkten. Bei den Doppeln konnten nur Urschidil/Fischer einen Satz gewinnen. gih