Der Schützenverein Vogtendorf lud zum Tag der offenen Tür verbunden mit einem Jedermannschießen ein. Das Blasrohrschießen, das neu im Programm war, kam beim Jedermannschießen gut an. Bei den Kids (unter zwölf Jahren) wurde ein Wettbewerb durchgeführt. So kamen zehn Schuss (Pfeile), geschossen auf fünf Metern zur Wertung. Dabei konnte sich den ersten Preis Felix Wich sichern, gefolgt von Leni Bayer und Julius Bülling. Es nahmen zehn Mannschaften und 49 Einzelschützen teil. Gekämpft wurde um Ringe und Teiler. 2. Schützenmeister Uwe Koch nahm am Abend die Preisverteilung vor. Den Jugendpokal gewann Tobias Krenzel mit 81,3 Ringen, gefolgt von Leni Bayer (63,9) und Lena Schubert (62,5).
Den Pokal in der Schützenklasse gewann der Sportverein Höfles-Vogtendorf mit den Schützen Jessica Stadelmann, Stefan Reif-Beck, Roland Wich mit insgesamt 215,5 Ringen gefolgt von der Mannschaft vom Musikverein Höfles-Vogtendorf 2 mit den Schützen A. Wellach, A.  Thiel, J. Wachter mit insgesamt 200,3 Ringen.
Den Seniorenpokal gewann die Mannschaft der Cronacher Ausschüsser 1 mit den Schützen D. Pohl, J. Barnickel, Schnitzel-Lang mit gesamt 280,1 Ringen, gefolgt von den Cronacher Ausschüssern 2 mit den Schützen H. Eydmann, A. Trebes-Pohl, K.-H. Pohl mit insgesamt 272,4 Ringen. Beim Einzelwettbewerb erschoss sich den Schützenwanderpokal J. Blinzler mit 82,2 Ringen, gefolgt von J.  Wachter (79,1) und S. Zwingmann (71,5). Den Seniorenwanderpokal in der Einzelwertung mit 99,9 Ringen gewann J. Barnickel, gefolgt von S. Schramm (96,2) und E. Möhring (95,3).
Den besten Tiefschuss mit einem 23,8-Teiler sicherte sich K.-H. Pohl, gefolgt von A. Kuhnlein (35,3) und J. Barnickel (44,5). red