Erstmals veranstaltete der Kleinkaliber Schützenverein Förtschendorf anlässlich seines Schützenfestes ein Jedermannschießen. Geschossen wurde stehend, freihändig, auf 50 Meter, mit dem Kleinkalibergewehr. Mit ruhiger Hand und klarem Auge wetteiferten die zahlreichen Gäste um die meisten Ringe. Dabei wurden teilweise sehr gute Leistungen erzielt. Am Abend überreichte Schützenmeister Harald Scherbel an die drei Erstplatzierten, die von ihm gestifteten Pokale. Im kommenden Jahr wird der Wettkampf auch mit dem Luftgewehr auf der neuen DISAG-Anlage ausgetragen werden. Wj