Frohnlach — Während die Frohnlacher Rasselbande den Youngstern des FC Schweinfurt 05 jüngst vor heimischem Publikum zum Auftakt in die aktuelle Landesliga-Saison mit 1:3 unterlag, setzte sich die kürzlich als Bezirksliga-Meister aufgestiegene Spielgemeinschaft DJK Schwebenried-Schwemmelsbach aus dem Umland der Schnüdel zeitgleich gegen den von vielen als Geheimfavorit bezeichneten Neuling SV Euerbach-Kützberg durch. Das goldene Tor für die Fusionself erzielte dabei David Fleischmann per Foulelfmeter, der die Truppe von Chefcoach Mario Schindler schon im Vorjahr mit 28 Treffern nach oben schoss.
Auf dem Sportgelände in Schwemmelsbach werden die Unterfranken die jungen Wilden des VfL so also voraussichtlich mit äußerst breiter Brust erwarten, um auch ihre Heimpremiere auf Verbandsebene erfolgreich zu gestalten.
Im Gegensatz dazu wird es für die Müller-Schützlinge darum gehen, die momentan auf einer enormen Euphoriewelle reitenden Gastgeber in ihre Schranken zu weisen und selbst einen klassischen Fehlstart zu vermeiden. mb
Heute, Mittw., 18.30 Uhr
DJK Schwebenried-Schwemmelsb. gegen VfL Frohnlach II
VfL Frohnlach II
(Aufgebot): Edemodu/Krug - Rebhan, Lauerbach, J. Werner, Schuster, Fischer, Göhring, Özdemir, Beland, Schülein, Spindler, Schubert.
Es fehlen: Kühn, Dietz, Scheler und Graf (Verletzt) sowie Pfadenhauer, Schöpf und Aydin (verhindert).