Heroldsbach — Seit rund vier Monaten haben Asylbewerber in Heroldsbach ein neues Zuhause gefunden und fühlen sich dort wohl. Viele Bürgerinnen und Bürger kümmern sich rührend um die Menschen und geben den neuen Heroldsbacher Einwohnern das Gefühl, in der Großgemeinde Heroldsbach willkommen zu sein.
Kreisrat Richard J. Gügel (FW) hat sie auf der Marien- Gebetsstätte, in der Hirtenbachhalle sowie auf dem Fußballplatz eingeführt.

Trikots und Schläger

Einmal in der Woche spielen sie zusammen in der Hirtenbachhalle Tischtennis. Der Abteilungsleiter hat ihnen dafür Trainingsanzüge, Trikots und Tischtennisschläger gesponsert.
Und es mache allen riesig Spaß. Damit die Verständigung klappt, ist die freundliche Nachbarin Olga Rösch aus Heroldsbach (selbst in der Ukraine geboren) bei allen Treffen dabei und übersetzt. Auch beim Fußballtraining unter der Anleitung von Trainer Stefan Hiltl wurden die Neubürger schon eingeführt. Beim Verein der Spvgg/DJK Heroldsbach/Thurn sind die Asylbewerber gerne gesehene Gäste und neue Freunde. rig