Mittlerweile zum 30. Mal hatte Chorleiterin Annegret Hümmrich für die Kindermette an Heiligabend mit den Jüngsten der "angels Wallenfels" ein Krippenspiel einstudiert.
Die Kirche St. Thomas war komplett gefüllt. Vor allem die kleinen Zuhörer verfolgten gespannt und mit leuchtenden Augen das Geschehen von damals in der Heiligen Nacht. Aufgeregt hatten die Kinder von Bethlehem den neuen Stern am Himmel entdeckt und beschlossen, ihm zu folgen.


Auf dem Weg zur Krippe

Die Hirten erfuhren von den Engeln, was geschehen war, und machten sich ebenfalls auf den Weg zur Krippe. Dort angekommen legten die Kinder und die Hirten Geschenke nieder, wofür sich Josef und Maria herzlich bedankten.
Die Kindermette und das Krippenspiel wurden gesanglich ebenfalls von den angels umrahmt, besinnliche Gedanken trug Pastoralreferent Harald Ulbrich in seiner Ansprache vor.
An Heiligabend wurde auch in der Fischbacher Kirche ein Krippenspiel der besonderen Art aufgeführt. Unter der Leitung von Pfarrerin Alina Ellgring und Nelly Müller spielten die Kinder die Geschichte von der Geburt Jesu nach. Der Posaunen- sowie der Kirchenchor Fischbach unter der Leitung von Andreas Thiel und mit Uwe Müller an der Orgel begleiteten den Festgottesdienst musikalisch. Nach dem "Oh du fröhliche" gab es für jeden einen leuchtenden Stern, der den Gottesdienstbesuchern viel Kraft und Liebe mit auf den Weg geben soll. agh/kate