Seine alljährliche sommerliche Gürtelprüfung hielt das Karate-Dojo Untermerzbach ab. Die Karateka, die sich monatelang bei ihren Trainern Conny Bartelmann, Manuela Mölter, Andreas Schmitt und Alex Bauer vorbereitet hatten, stellten sich der Prüfung. Diese wurde von Sebastian Morgenroth (2. Dan) abgenommen.
Zum 9. Kyu (Weiß-Gelb) gab es nur einen Prüfling, Florian Westermeier. Er stellt sich zusammen mit den Anwärtern für den 8. Kyu (Gelb), Eische Wessels, Benjamin Müller, Leonie Schaller, Falk Müller, Jan Bischoff und Mira Schnabel, der Prüfung. Alexander Schöttel absolvierte die Prüfung zum Orangegurt. Jannik Dinkel und Tristan Schulz wurden zum 6 Kyu (Grün) geprüft. Zum ersten Blaugurt (5. Kyu) trauten sich Martin Mölter und Aron Müller anzutreten. Leo Schmidt-Hammer, Nora Müller, Benedikt Bartelmann und Tim Bartelmann strebten den 4. Kyu an. Patrick Schneider stellte sich den Anforderungen zum 1. Braungurt (3. Kyu). Er zeigte durch hervorragende Techniken, dass er sich gründlich vorbereitet hatte.
Besonders gefiel an diesem Tag Sebastian Morgenroth aber die Leistung des neuesten Prüflings Florian Westermeier. Obwohl es seine erste Prüfung war, führte er die Techniken mit ordentlicher Körperspannung aus und kannte die Kommandos des Prüfers sofort.
Am Ende erhielten alle Anwärter stolz ihren neuen Gürtel und die Urkunde. Die Trainer und auch die Vorstandschaft sind ebenfalls stolz auf die gezeigten Leistungen. Alle Sportler wurden mit einem Eis in die Sommerpause verabschiedet. kn