Buckenhofen — Nach über einem Jahr ist wieder Kinderlachen in der Buckenhofener St.-Josef-Straße 22 zu hören. Die Kindergartenkinder sind aus ihren Ausweichquartieren in der Grundschule Buckenhofen und den Räumen unter der St. Josefs-Kirche endlich zurück in ihrem Kinderhaus St. Josef.
Bei der einjährigen Generalsanierung wurde laut einer Pressemitteilung der Kirchengemeinde das gesamte Kinderhaus energetisch ertüchtigt sowie die alten Kabel und Leitungen komplett ausgetauscht. Die Heizung wurde erneuert und wird künftig mit Erdwärme betrieben. Die Energie für die Wärmepumpe wird über eine Photovoltaik-Anlage erzeugt. "Die gesamte Beleuchtung wurde auf LED umgestellt, um die Energiekosten so gering wie möglich zu halten und die Umwelt zu schützen", schreibt die Kirchengemeinde.

Kirchlicher Segen

Somit ist aus dem alten Kinderhaus St. Josef ein völlig neuer Bau entstanden. Die größten Umbaumaßnahmen wurden im Untergeschoß vorgenommen. Es entstanden dort zwei neue Kinderkrippen, die künftig Platz für 24 Kinder bieten. Dazu kommt ein großer Eingangsbereich mit Teeküche und Sitzmöglichkeiten für die Eltern.
Nachdem nun die Kinder eingezogen sind und die Räume in Beschlag genommen haben, soll das Kinderhaus auch den kirchlichen Segen erhalten.
Am Sonntag, 1. Juni, wird das Kinderhaus mit einem Gottesdienst um 10.30 Uhr in der St. Josefs-Kirche feierlich eingeweiht. Nach dem ersten Teil des Gottesdienstes in der Kirche ziehen die Gottesdienstbesucher zum Kinderhaus, wo Pfarrer Weigand die Weihe vornimmt und dort den Gottesdienst beendet.

Kaffee und Kuchen

Im Anschluss an diese Weihe findet das Pfarrfest der Gemeinde St. Josef mit Mittagessen, Kaffee und Kuchen und buntem Rahmenprogramm auf der abgesperrten Straße vor dem Kinderhaus statt.
Selbstverständlich ist an diesem Tag im Kinderhaus "Tag der offenen Türe", der die Möglichkeit bietet, das neue Haus zu besichtigen. red

.