Burgkunstadt — Die Kindernachmittage der freiwilligen Feuerwehr erfreuen sich großer Beliebtheit. Im Rahmen des Kinderferienprogramms kamen 30 Kinder ins Feuerwehrhaus in der Lichtenfelser Straße und verlebten dort aufregende und unterhaltsame Stunden.
Zum Auftakt durften sie die Atemschutzübungsstrecke durchgehen, und es war für alle ein spannendes Erlebnis, sich durch die Röhren und Käfige zu schleusen. An einem warmen Tag mit Wasser zu üben, hat für Kinder von jeher einen besonderen Reiz, deshalb machte es allen Spaß, mit der Kübelspritze kleine Brände zu löschen. Daneben erfuhren sie von den Feuerwehrleuten viel Wissenswertes über die großen Löschfahrzeuge und -geräte. Eine Rundfahrt mit dem Löschfahrzeug rundete den spannenden Nachmittag ab. Zwischendurch konnten sich die Kids mit Wienerla und Brötchen stärken. Nach vier Stunden "Feuerwehrmann"-Spielen hieß es zum Bedauern der Kinder schon wieder "das war's für dieses Mal". Für die meisten stand da schon fest, dass sie beim nächsten Mal auf jeden Fall wieder dabei sein würden. koh