Der vorletzte Spieltag der Kreisliga 2 geht geschlossen am heutigen Samstag ab 16 Uhr über die Bühne. Während die Vizemeisterschaft entschieden sein dürfte, sind noch sieben Mannschaften in den Abstiegskampf verwickelt.

TSV Ludwigsstadt -
TSV Weißenbrunn

An der Loquitz geht es heute nur noch um Verschiebungen im oberen Tabellendrittel. Dann kann der TSV Ludwigsstadt (5.) die zuletzt dreimal unterlegenen Weißenbrunner (4.) überholen. Das Hinspiel endete 1:1.

SG Rothenkirchen -
SCW Obermain

Im vorerst letzten Kreisliga-Heimspiel kann die SG Rothenkirchen (16.) noch Einfluss auf die Vizemeisterschaft nehmen. Aber dazu müsste sie zumindest einen Punkt holen. Vielmehr geht der SCW Obermain (2.) als klarer Favorit in die Partie.

TSV Steinberg -
SV W/Neuengrün

In den letzten sieben Spielen haben die Steinberger (9.) nur zwei Punkte geholt und könnten sogar nochmals in Abstiegsgefahr geraten. Diese Sorgen hat der Gast aus Wolfersgrün (8.) nicht mehr. Sollte die Heimschwäche des TSV anhalten, können sich die "Wölfe" für das 0:2 aus dem Hinspiel revanchieren.

SpVgg Lettenreuth -
FC Stockheim

Der Meister aus Lettenreuth möchte in seinem vorerst letzten Kreisliga-Heimspiel natürlich die Punkte behalten. Andererseits hat der FC Stockheim (3.) noch eine theoretische Chance auf Platz 2. Doch dazu ist ein Sieg und zudem Schützenhilfe aus Rothenkirchen nötig. An das 0:6 aus dem Hinspiel werden die "Bergleute" keine guten Erinnerungen haben.

VfR Johannisthal -
TSF Theisenort

Das Nachbarderby ist geprägt von Abstiegskampf pur. Wenn es für die Johannisthaler (12.) optimal läuft, könnte mit einem Heimsieg der Klassenerhalt heute schon perfekt sein. In diesem Fall könnte der TSF Theisenort (14.) sogar auf einen Abstiegsplatz zurückfallen. Sollte der TSF wie im Hinspiel (4:0) erfolgreich sein, würden die Karten wieder neu gemischt.

Jura Arnstein - FC Kronach
Der Aufsteiger aus Arnstein (7.) kann jetzt schon auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Ob es für den FC Kronach (13.) eine solche wird, ist noch längst nicht ausgemacht. Bei drei Punkten Vorsprung vor Platz 15 droht sogar noch der direkte Abstieg. Aber vielleicht läuft es ja so gut wie beim 3:0 im Hinspiel.

SV Friesen II - FC Marktgraitz
Nach dem Osterwochenende sah es für die Friesener "Zweite" (10.) überhaupt nicht gut aus. In den letzten vier Spielen sammelte die Truppe von Holger Geiger allerdings zehn Punkte und ist fast am Ziel. Das könnte aus eigener Kraft erreicht werden, wenn gegen den FC Marktgraitz (6.) ein weiterer Dreier gelänge.

FC Schwürbitz -
SG Roth-Main

Wenn die Schwürbitzer (15.) nicht direkt absteigen wollen, müssen sie normalerweise gewinnen. Schon ein Punkt könnte zu wenig sein. Andererseits ist die SG Roth-Main (11.) selbst noch in Gefahr und will auf keinen Fall als Verlierer den Platz verlassen. han